WaSa gastiert beim starken Chur Unihockey

WaSa gastiert beim starken Chur Unihockey

WaSa gastiert beim starken Chur Unihockey

Markus Schildknecht Herren NLA 22. Oktober 2013 Kommentare

Am kommenden Donnerstag, 24. Oktober (20 Uhr, Gewerbliche Berufsschule Chur) muss der UHC Waldkirch-St.Gallen beim Bündner Vertreter Chur Unihockey antreten.

Chur Unihockey ist eine sehr spielstarke Mannschaft und gehört mit vier Siegen in Folge (inklusive Cup) zu den Topteams in der Schweiz. Die Steinböcke haben mit Thomas Berger den erfolgreichsten Trainer in der Schweiz an der Bande, der den talentierten Bündnern Beine macht.

Mit Patrick Kellenberger haben die Churer einen sehr routinierten Goalie und in der Verteidigung besitzen sie eine gute Mischung aus Erfahrung und jungen Talenten. Auch in der Offensive sind sie gut aufgestellt. Derzeit stellen die Churer mit Renato Schneider (Verteidiger), Lukas Thierstein (Center), Sandro Cavelti und Paolo Riedi (Stürmer) vier Nationalspieler.

Nach drei Siegen in Serie ist der UHC Waldkirch-St.Gallen auf Kurs. Doch im Spiel gegen Chur ist WaSa nur Aussenseiter. Verstecken muss sich der UHC Waldkirch-St.Gallen aber nicht und mit einer guten Defensive könnte einiges möglich sein. Für Coach Sascha Rhyner ist die Begegnung ein echter Prüfstein.

In der Tabelle liegen die Churer mit elf Punkten aus sechs Begegnungen derzeit auf Platz vier. WaSa ist mit drei Zählern weniger auf Platz acht klassiert. Mit 16 Punkten (8 Tore /8 Assists) ist Paolo Riedi der beste Scorer im Team von Berger. Er belegt hinter Isaac Rosén (Wiler-Ersigen, 11/5) den zweiten Rang. Dritter ist Christian Kjellman (Tigers Langnau, 6/10).

Bei den St.Gallern führt der Schwede Fredrik Åhlberg die Liste mit je vier Toren und Assists an. Gefolgt von Marcus Gullstrand (5/2) sowie Roman Mittelholzer (4/3) und Chris Eschbach (1/6).

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.