WaSa verliert nach Verlängerung

WaSa verliert nach Verlängerung

WaSa verliert nach Verlängerung

Markus Schildknecht Herren NLA 14. Dezember 2013 Kommentare

Der UHC Waldkirch-St.Gallen (WaSa) verliert sein Heimspiel gegen den HC Rychenberg Winterthur trotz zwischenzeitlicher 3:1 Führung mit 4:5 nach Verlängerung. Die Winterthurer haben den Sieg nicht gestohlen und waren über das ganze Spiel her gesehen die bessere Mannschaft.

Der UHC Waldkirch-St.Gallen startete gut in die Partie und führte nach 14 Minuten mit 2:0. Es waren zwei herrlich herausgespielte Tore. Zuerst lancierte Fabian Jucker den Schweden Marcus Gullstrand mit einem Steilpass auf der linken Seite. Der zweite Treffer viel auf ähnliche Art, nur war Rückkehrer und Routinier Christian Preisig diesmal der Passgeber und der junge Claudio Mutter setzte den Lochball gekonnt in die Maschen.

In der ersten Minute im zweiten Abschnitt gelang den Gästen der ersehnte Anschlusstreffer, doch die Wasaner konnten reagieren und stellten vier Minuten danach den Zweitorevorsprung wieder her. Luzi Weber spielte quer auf Andrin Zellweger und dieser liess Gästetorhüter Teemu Kortelainen keine Chance. Kurz vor Drittelsende trafen die Rychenberger gleich doppelt und egalisierten das Score.

Im letzten Abschnitt gelang den Einheimischen nicht mehr viel, konnten jedoch noch einmal in Führung gehen. Chris Eschbach erzielte nach Vorlage von Roman Mittelholzer die erneute St.Galler Führung. Aber nur 60 Sekunden danach stand es bereits wieder Unentschieden. Der HCR drückte nun vehement, doch WaSa rettete sich in die Verlängerung. In der Overtime gelang den Winterthurern der verdiente Siegtreffer. WaSa war am heutigen Abend einmal mehr relativ harmlos in der Offensive und in der Defensive nicht immer sattelfest.

Waldkirch-St. Gallen – HC Rychenberg Winterthur 4:5 n.V. (2:0, 1:3, 1:1, 0:1)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 268 Zuschauer. SR Baumgartner/Kläsi.
Tore: 7. Gullstrand (Jucker) 1:0. 14. Mutter (Preisig) 2:0. 21. Buff (Schaub) 2:1. 26. An. Zellweger (Weber) 3:1. 38. Schwerzmann (Gassmann) 3:2. 40. Borth (Niiranen) 3:3. 47. Eschbach (R. Mittelholzer) 4:3. 48. Schaub (Borth) 4:4. 63. Lundin (Schwerzmann) 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. keine Strafen gegen HC Rychenberg Winterthur.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.