Tagebuch aus dem Trainingslager

Tagebuch aus dem Trainingslager

Tagebuch aus dem Trainingslager

UHC WASA Verein 5. Oktober 2017 Kommentare

Die Juniorinnen und Junioren des UHC Waldkirch-St.Gallen weilen bis am Freitag, 6. Oktober, im Trainingslager in Bütschwil. Hier berichten sie täglich über das Lagerleben.

Donnerstag, 5. Oktober: Fotos, Fotos, Fotos

Der heutige Morgen gestaltete sich ziemlich stressig, da wir erst kurz vor Trainingsbeginn geweckt wurden. Dies wirkte sich auf die ersten Trainingsminuten, in denen wir Kräftigungsübungen machten, eher negativ aus. Der Schwerpunkt unseres heutigen Morgentrainings wurde auf das Box- und Powerplayspiel sowie auf das Goalietraining (Auswürfe) gelegt. Nach uns hatten die U14-Junioren und U17-Juniorinnen ein gemeinsames Training. In dieser Zeit setzten wir eine unserer Ideen für den Fotowettbewerb (siehe Dienstagsbericht) in die Tat um. Auch das Topscorerfoto der Mobiliar wurde gemeinsam mit Roman „Römi“ Mittelholzer geschossen. Bei unserer Ideenverwirklichung halfen uns Julian Alder und Michi Schiess (Zitat: Dä Michi isch en coole Typ). Als dies erledigt wurde, durften wir die Lasagne, welche es als Mittagessen gab, geniessen.

Am Nachmittag wurde dann das traditionelle Lagerhighlight durchgeführt: Das Turnier, an welchem sechs Mannschaften mit Spielern aus allen Altersstufen beteiligt waren. Jede Mannschaft bestritt fünf Spiele, somit spielte jeder einmal gegen jeden. Das Turnier war ein Riesenspass, vor allem die Tore der jüngeren Spieler wurden frenetisch gefeiert. Grundsätzlich wurde sehr fair gespielt, alle passten sich an die körperlichen Voraussetzungen ihrer Gegner an. Um ca. 17:00 Uhr wurde die letzte Partie des Turniers beendet und man durfte baden gehen oder die Freizeit selbständig gestalten. Zur Feier des Tages gab es Hamburger, die wir nach Belieben belegen durften.

Als Abendprogramm wurden in den Gruppen des Turniers verschiedene Aufgaben gelöst, der Spassfaktor war hoch, der Gewinn stand nicht im Vordergrund. Trotzdem gab es, sowohl für das Turnier am Nachmittag  wie auch für das Abendprogramm, Preise für die besten drei Mannschaften. Zufälligerweise waren die Gewinner bei beiden Wettbewerben dieselben drei Mannschaften, namentlich die Gruppen Boppart, Wellauer und Zeller. Während der Rangverkündigung durfte sich jeder ein Eis genehmigen.

Nun ist das Trainingslager schon fast vorbei. Wir freuen uns jetzt schon auf das Lager nächstes Jahr und hoffen auf eine erfolgreiche Saison.

HOPP WASA!!!

U16-Junioren (Alexander Tschirky, Tim Morosi, Jan Hagger)

 

Mittwoch, 4. Oktober: Casino-Abend

Der dritte Lagertag begann um 7:30 Uhr als uns Fix weckte, wir schlurften langsam in den Essraum um zu frühstücken. Es gab das Gleiche wie am Vortag. Nämlich: Brot, Zopf, Müesli, Nutella, Konfi, Milch und Orangensaft. Es schmeckte uns sehr gut. Um 8 Uhr fing unser Training bei Fix an. Da wir alle sehr müde waren, konnten wir uns am Anfang nicht so gut konzentrieren. Nach dem Training gingen wir uns ausruhen. Um 12:15 Uhr gab es Mittagessen. Es gab Voressen mit Kartoffelstock, Erbsli und Rüebli. Danach konnten wir uns ein bisschen erholen, bevor wir gegen Erlen gespielt hatten. Um 14:00 Uhr durften wir dann also gegen Erlen antreten. Es war zum Glück nur ein Testspiel, da wir hochhaus verloren haben. Nach dem Spiel konnten wir ca. eine Stunde baden gehen. Am Abend gab es zum Nachtessen Spaghetti mit vier verschiedenen Saucen. Nach dem Essen hatten wir einen Casino-Abend und nachher schauten wir noch einen Film. Um 23:00 Uhr konnten wir wieder schlafen gehen.

Der nächste Tag begann.

Andrin Schai, Dan Vollenweider, Ramon Kreis, Rafael Keller U14

 

Dienstag, 3. Oktober: Regen stellt die Pläne auf den Kopf

Der zweite Lagertag begann schon früh, nach einer eher kurzen Nacht, mit dem ersten Training der U14 und E/D-Junioren. Wir (U16) hatten ein polysportives Training geplant, das durch einen heftigen Regenschauer vernichtet wurde. Wir hatten nun eine andere Idee. Wir mussten in Gruppen zusammensitzen und über die Ziele der Saison 2017/18 diskutieren. Als diese Aufgabe erfüllt war, machten wir uns hinter die Ideensammlung eines Fotowettbewerbs, der mit 5000 Franken ausgeschrieben ist. Danach machten wir uns auf den Weg in die Halle, um unsere erste Trainingseinheit dieses Tages zu absolvieren.

Am Mittag gab es einen grossen Applaus für das Küchenteam, das an diesem Mittag Riz Casimir gekocht hatte. Gleichzeitig wurde das heutige Wanted-Rätsel (es wird immer eine Person die unser Lager besucht, gesucht z.B. NLA-Spieler, Trainer,.. ) verkündet. Nach einer weiteren Trainingseinheit der Mannschaften hatte man die Zeit zur eigenen Verfügung ( z.B. baden im Hallenbad, Tischtennis spielen, „Chügelen“,… ). Um 18.30 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Esssaal, wo es heute Älplermakkaronen mit Apfelmus gab. Danach fand das traditionelle Lotto-Spiel statt, bei dem es verschiedene Preise zu gewinnen gab. Nachdem 3 Runden gespielt waren und die Sieger erkoren wurden, durfte man entweder noch einen „Abendschwumm“ geniessen oder sein Glück nochmals beim Lotto spielen versuchen. Als viele Preise gewonnen wurden und auch der Schwimmbadbesuch abgeschlossen war, machten wir uns auf den Weg Richtung Bett und freuten uns schon jetzt auf die anstehenden Tage.

U16-Junioren ( Tobias Lippuner, Tim Morosi )

Wanted Person am Dienstag: U16-Trainer Rico Zahner.

 

Montag, 2.Oktober: Abendprogramm mit NLA-Spielern

Heute Morgen versammelten sich alle vor der Unterkunft in einem Kreis, wo wir dann unsere Lagershirts bekamen. Einige der Teilnehmenden durften ihr Zimmer beziehen während die anderen sich bei einem lehrreichen Training vergnügten. Zu Mittag gab es sehr köstliche Teigwaren mit 5 Pi-Sauce. Nach dem feinen Mittagessen ging es ab zum zweiten Training!

Am Nachmittag im Training haben wir vieles über die verschiedenen Schussarten gelernt danach diese in die Praxis umgesetzt. Livia Angehrn schaute bei uns im Training vorbei und gab hilfreiche Tipps für unseren Goalie. Sie hat sehr vieles dabei gelernt. Nach unserem Training hatten wir einen spannenden Vortrag von einem Mentaltrainer. Nach einiger Zeit gab es Nachtessen. Es gab Fleischkäse, Schinken und diverse Salate. Das Abendprogramm wurde von den NLA-Spielern geplant. Zuerst gab es einige Schätzfragen, gefolgt von Theateraufführungen von diversen Märchen. Letztlich haben wir Promis mit verschiedenen Stichworten erraten. Es war ein sehr tolles Abendprogramm. Das Team Büx gewann vor Team Römi und Bronze gewann Team Conzett. Anschliessend mussten wir uns bettfertig machen und gingen schlafen.

Wir hatten sehr viel Spass.

Juniorinnen U17

 

 

    2 Kommentare zu “Tagebuch aus dem Trainingslager

    1. Sonia

      Ein riesiges Dankeschön für das Tolle Lager allen Leitern, Köche Trainer… es war super meine Jungs sind total begeistert! Super 👍

      • Natalie Brägger

        Liebe Sonia, vielen Dank! Das leite ich gerne ans Lagerteam weiter!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.