WaSa mit einer Zürcher Doppelrunde

WaSa mit einer Zürcher Doppelrunde

WaSa mit einer Zürcher Doppelrunde

Markus Schildknecht Herren NLA 30. November 2017 Kommentare

Gleich mit zwei Partien geht für den UHC Waldkirch-St. Gallen am kommenden Wochenende die Meisterschaft weiter. Am Samstag, 2. Dezember 2017, gastiert er um 18:00 Uhr in der Sporthalle Ruebisbach in Koten bei den Kloten-Bülach Jets. Tags darauf empfängt er in der Sporthalle Tal der Demut in St. Gallen um 17:00 Uhr den UHC Uster.

Der UHC Waldkirch-St. Gallen (WaSa) gewann am vergangenen Sonntag den Strichkampf um die Playoff-Plätze gegen Chur Unihockey in extremis und schoss den siegbringenden Treffer exakt zwei Sekunden vor der Sirene. Mit diesem Erfolg konnte sich die Fabian Arvidsson-Truppe etwas Luft verschaffen und liegt nun mit vier Zählern Vorsprung auf die Bündner und mit 17 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Doch man darf sich jetzt nicht darüber freuen und ausruhen, es braucht weitere Siege, damit die erstmalige Playoff-Qualifikation Tatsache werden kann.

Gegen die hinteren Teams braucht es Punkte

Nun folgen für den UHC WaSa Partien, in denen es Punkte sammeln muss, damit es weiter auf einem Playoff berechtigten Platz bleiben kann. Zuerst werden die Ostschweizer von den Kloten-Bülach Jets gefordert. Bei den Jets ist nach einer 1:14-Packung bei den Tigers aus Langnau Wiedergutmachung angesagt. Dem letztjährigen Playoff-Teilnehmer läuft es noch nicht nach Wunsch, mit zehn Punkten liegt die Arto Riihimäki-Truppe auf dem vorletzten Platz.

Heimspiel gegen Uster

Mit den Zürcher Oberländern aus Uster wartet am Sonntag ein kampfstarker Widersacher auf die WaSa-Equipe. Die Ustermer erzielten jüngst bei GC rund sieben Sekunden vor Schluss den Ausgleich und krallten sich dank eines Tores von Oskar Henriksson in der Verlängerung den Zusatzpunkt. Dafür setzte es zuvor im Zürcher Derby gegen die Jets in der heimischen Buchholzhalle eine 5:9 Ohrfeige ab.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.