Zurück in der Spur

Zurück in der Spur

Die U21 Juniorinnen spielten am vergangenen Wochenende beim UHC Dietlikon. Die WaSarinnen hatten schon in der Woche zuvor wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs geholt, und wollten sich mit einem weiteren Sieg weiter den Playoffplätzen nähern.

Zu Beginn des Spiels waren beide Teams auf Augenhöhe, die ersten zehn Minuten verliefen also ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeberinnen waren hier jedoch einfach effektiver, und trafen in der sechsten Minute zur Führung. Im weiteren Drittelverlauf hatten die St. Gallenerinnen immer mehr Ballbesitz, und brachten ein gutes Offensivspiel auf das Feld, der Treffer sollte jedoch nicht im ersten Spielabschnitt fallen.

Die Gäste kamen hoch motiviert aus der Kabine, und spielten weiter mit viel Ballbesitz, so war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ball endlich im Tor der Gegner war. Zum 1:1 traf Vanessa Speck, durch einen Freischlag, zusammen mit Vivane Manser. Das Spiel verlief wieder ausgeglichener, jedoch handelte sich St. Gallen in der 28. Minute eine zwei-Minuten-Strafe  ein, welche Dietlikon nicht nutzen konnte. Gegen Ende des zweiten Drittels wurde es hektischer auf dem Feld, viele Konter wurden gefahren, beide Teams wollten mit einer Führung in die Pause gehen. Der Pausenstand belief sich jedoch auf 1:1.

Im letzten Drittel warfen beide Teams nochmal alles in eine Waagschale. Geprägt von Offensivaktionen, bot sich den Zuschauern ein spannendes Spiel. Zwischendrin verlor WaSa etwas den hohe Ballbesitz, trotzdem konnte man die Zeit mit Ball effektiv nutzen. So war es Rahel Frischknecht, ehemalige Akteurin des UHC Dietlikon, welche die erstmalige Führung für den UHC Waldkirch-St.Gallen in diesem Spiel schoss. Wenige Sekunden später lag auch der Ball wieder im Tor der St. Gallenerinnen. Die letzten fünf Minuten waren also entscheidend. Dietlikon schaffte es nach dem Timeout von St. Gallen, viele Torchancen zu kreieren. Diese verhinderte die stark aufspielende Torhüterin Nicole Sieber. In den letzten Minuten, starteten die WaSarinnen die Schlussoffensive, Viviane Manser nahm den Abschluss, und traf 45 Sekunden vor Schluss zum Siegestor. Die letzten Sekunden überstand WaSa unbeschadet, und so brachen grosse Jubelstürme nach dem Abpfiff aus. Nach dem 3:2 Sieg gegen Dietlikon erwartet die U21 am Sonntag die Red Ants Winterthur zuhause.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.