Kein Exploit von WaSa

Kein Exploit von WaSa

Die Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen verlieren die Partie in Waldkirch gegen die Red Ants Rychenberg Winterthur mit 2:7.

Catrina Cotti

Die Red Ants Rychenberg Winterthur starteten als klare Favoritinnen ins Spiel gegen den UHC Waldkirch-St.Gallen und wurden dieser Rolle schon kurz nach Spielbeginn gerecht: Sabrina Bösch erzielte in der dritten Minute das 1:0 für die Gäste. WaSa konnte diesem Tor nichts entgegensetzen, die Gegnerinnen dominierten das Startdrittel klar und zeigten dies mit drei weiteren Toren. Die St.Gallerinnen konnten ihre Chancen erst im zweiten Drittel verwandeln: Kurz nach der Pause traf Corina Resegatti das erste Mal für die St. Gallerinnen und in der 34. Minute konnte Nina Metzger einen schnellen Konter zum 2:4 verwerten. Trotz weiterer guter Torchancen blieben dies die einzigen Tore für die Heimmannschaft. Im letzten Drittel drehten die Zürcherinnen das Tempo wieder höher und erzielten von der 47. Bis zur 50. Minute gleich drei Tore, womit das Spiel entschieden war. Die Gäste zeigten in dieser Partie ihre langjährige Erfahrung auf höchster Stufe und liessen dem UHC WaSa kaum Hoffnung auf weitere Punkte.

Für den UHC Waldkirch-St.Gallen stehen nun noch zwei Spiele in der Qualifikation an. Am Samstag, 17. Februar, treffen die St.Gallerinnen auswärts auf Zug United. Am Tag darauf empfangen sie den Meister UHC Dietlikon. Um die Qualifikation für die Playoffs und damit den direkten Ligaerhalt zu schaffen, sind sie auf die Mithilfe von Zug United und den Red Lions Frauenfeld angewiesen.

 

Waldkirch-St. Gallen – R.A. Rychenberg Winterthur 2:7 (0:4, 2:0, 0:3)
Bünt, Waldkirch. SR Begré/Birbaum.
Tore: 3. S. Bösch (T. Koller) 0:1. 12. C. Chalverat (A. Frick) 0:2. 19. C. Chalverat (J. Dahlin) 0:3. 20. N. Mattle (N. Cattaneo) 0:4. 22. C. Resegatti (L. Resegatti) 1:4. 34. N. Metzger (L. Resegatti) 2:4. 47. J. Dahlin (J. Krähenbühl) 2:5. 50. J. Dahlin (A. Frick) 2:6. 50. C. Chalverat (A. Frick) 2:7.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.