Treffen von alten Bekannten

Treffen von alten Bekannten

Die Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen treffen am Sonntag, 11. Februar, in der Bünt in Waldkirch auf die Red Ants Rychenberg Winterthur. Winterthurs Jael Koller kehrt damit an ihre ehemalige Wirkungsstätte zurück.

Drei Spiele stehen in der Qualifikation der NLA-Damen noch an, die Meisterschaft ist endgültig in einer entscheidenden Phase angelangt. Für die Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen geht es in diesen drei Spielen darum, vielleicht doch noch den Vorstoss auf Rang 8 und damit den direkten Ligaerhalt zu schaffen. Für die Red Ants Rychenberg Winterthur muss es das Ziel sein, von Rang 5 auf Rang 4 vorzustossen und sich so das Heimrecht für die Playoffs  zu sichern. Am Sonntag, 11. Februar, um 17 Uhr treffen die beiden Teams in der Bünt in Waldkirch aufeinander. Die Winterthurerinnen sind im Spiel gegen den UHC WaSa klare Favoritinnen. Dass sie mit dieser Rolle nicht immer gut klar kommen, haben sie im Hinspiel Mitte Oktober gezeigt: Damals konnten Sie WaSa nur knapp mit 4:2 bezwingen.

Speziell wird das Spiel sicherlich für Jael Koller. Die Verteidigerin trägt die fünfte Saison das Dress der Red Ants, hat ihre ersten Nationalliga-Erfahrungen allerdings bei WaSa gesammelt. Ihre Anreise in die Bünt nach Waldkirch ist kürzer als jene mancher WaSa-Spielerin: Die 28-Jährige wohnt in St.Gallen. Den umgekehrten Weg wie Jael Koller hat WaSa’s Captain Iris Bernhardsgrütter gemacht: Die 24-Jährige hat ihre Juniorinnenzeit bei den Red Ants Rychenberg Winterthur verbracht, spielt nun aber ihre fünfte Saison beim UHC Waldkirch-St.Gallen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.