U21-Spieler rücken ins NLA-Team nach

U21-Spieler rücken ins NLA-Team nach

U21-Spieler rücken ins NLA-Team nach

Natalie Brägger Verein 9. März 2018 Kommentare

Die U21-Junioren sind in den Playoffs an GC gescheitert. Dass im Nachwuchsteam trotzdem gute Arbeit geleistet wurde, zeigt die Tatsache, dass nächstes Jahr gleich drei weitere Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in den NLA-Kader aufgenommen werden. 

GC Unihockey war in den Playoffs klarer Favorit gegen den UHC Waldkirch-St.Gallen. Die St.Galler steigerten sich in der Playoffserie und forderten den Zürcher im letzten Spiel alles ab. Das reichte allerdings nicht fürs Weiterkommen.

Nachdem Michi Schiess, Julian Alder und Nico Mutter – alle noch im U21-Alter – bereits seit Anfang Saison oder länger in der NLA spielen, stiess Yannick Angehrn vor Weihnachten fix in den NLA-Kader. Mit Yves Brunner, Joel Conzett und  Noel Possag werden ihm auf nächste Saison hin drei weitere Spieler folgen. Zu verdanken ist diese erfreuliche Tatsache der erfolgreichen Arbeit unter Cheftrainer André Meier und seinem Assistenten Tim Schoch.

Noch nicht geklärt ist die Zukunft von Giorgio Losa, Andreas Wolf, Yon Herrero und Luciano Rusconi, welche altershalber nicht mehr dem U21-Team angehören werden. Der UHC Waldkirch-St.Gallen bedankt sich bei ihnen für ihre langjährigen Verdienste und die stete Leistungsbereitschaft. Wir wünschen allen für die Zukunft weiterhin alles Gute und viel sportlichen Erfolg.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.