Kaderplanung abgeschlossen – Cupspiel gewonnen

Kaderplanung abgeschlossen – Cupspiel gewonnen

Kaderplanung abgeschlossen – Cupspiel gewonnen

Natalie Brägger Herren NLA 20. August 2018 Kommentare

Der UHC Waldkirch-St.Gallen hat die Kaderplanung für die in drei Wochen beginnende Meisterschaft abgeschlossen: Louis Pfau verlässt die Grün-Weissen, dafür stösst vom eigenen Nachwuchs Andreas Wolf ins Team. Zudem kehrt Michael Sutter nach einjähriger Pause zurück zu WaSa und von den Rheintal Gators Widnau wechselt Joel Untersander in die Kantonshauptstadt. Der erste Ernstkampf der Saison wurde mit einem 23:1-Sieg im Cup gegen den Zweitligisten UHC Ramba Zamba Merenschwand erfolgreich gestaltet.

Am Sonntag, 9. September, startet der UHC Waldkirch-St.Gallen mit einem Heimspiel gegen Chur Unihockey in die Meisterschaft 18/19. Die letzten Details betreffend Kaderplanung konnten in den vergangenen Wochen und Tagen geregelt werden. Nach drei Saisons beim UHC WaSa haben Louis Pfau und die sportliche Leitung des Vereins gemeinsam entschieden, sein Engagement bei WaSa nicht mehr zu verlängern. „Louis Pfau war ein grosser Teamplayer, auf und neben dem Feld. Wir wünschen ihm für seinen Zukunft alles Gute“, betont Präsident Thomas Eberle.

Nachwuchsspieler, Rückkehrer und Neuzugang

Neben diesem Abgang stehen drei weitere Zuzüge, die den Kader komplettieren. Mit Andreas Wolf findet ein weiterer Spieler aus dem eigenen Nachwuchs Aufnahme im NLA-Team. „Er hat ein gutes Sommertraining absolviert“, sagt Trainer Fabian Arvidsson, „ich bin gespannt, wie er sich in seiner ersten NLA-Saison entwickelt.“ Ebenfalls bereits bekannt im Team ist Michi Sutter (Bild). Der 23-jährige Verteidiger kehrt nach einem einjährigen Auslandaufenthalt zurück. Er wird mit einer Doppellizenz ausgestattet, so dass auch Einsätze für seinen Stammverein UH Appenzell möglich sind. „Sein Fitnesszustand hat uns überzeugt, ebenso die Art und Weise, wie er seine Persönlichkeit einbringt“, betont Fabian Arvidsson. Ganz neu bei WaSa ist Joel Untersander. Der 24-Jährige stösst von den Rheintal Gators Widnau zu den St.Gallern. Der Stürmer und Rechtsausleger trainiert schon fast zwei Monate mit dem Team von Fabian Arvidsson und will die Chance, im NLA-Team Fuss zu fassen, nutzen. „Joel Untersander steht auch für den klaren Willen, dass WaSa neben dem eigenen Nachwuchs auch auf talentierte und ambitionierte Spieler aus der Region setzen will“, sagt Präsident Thomas Eberle.

Erfolgreiches Cupspiel

Joel Untersander hat seine grossen Abschlussqualitäten bereits bewiesen: Beim 23:1-Sieg am Samstagabend im 1/32-Final des Schweizer Cups gegen den UHC Ramba Zamba Merenschwand hat er gleich drei Tore erzielt. WaSa war bei diesem Spiel gegen den Zweitligisten von Anfang an die klar spielbestimmende Mannschaft. Nach dem ersten Drittel stand es zwar erst 3:0 für die St.Galler, nach 40 Minuten und dem Spielstand von 11:0 war die Partie aber endgültig entschieden.

Zum Matchtelegramm des Cupspiels

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.