Erfolgreicher Saisonauftakt mit 17 Toren

Erfolgreicher Saisonauftakt mit 17 Toren

Natalie Brägger Damen NLB 16. September 2018 Kommentare

Die Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen gewinnen ihr erstes Spiel nach der Rückkehr in die NLB auswärts gegen UH Lejon Zäziwil mit 10:3. Tags darauf sichern sie sich mit einem 7:3 gegen die Visper Lions (1. Liga) den Einzug in den Cup-Achtelfinal.

Wie gut sind die Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen nach dem Abstieg einzuschätzen? Diese Frage konnte vor dem Saisonstart wahrscheinlich nicht einmal das Team selbst mit Überzeugung beantworten. Nach gut drei Minuten zeigten die Ostschweizerinnen aber, dass sie mit Effizienz in der Offensive glänzen: Iris Bernhardsgrütter schloss einen der ersten Angriffe erfolgreich zum Führungstreffer ab. Nur wenige Minuten später doppelte Livia Resegatti nach und Angela Carisch erhöhte gar auf 3:0. Das Resultat entsprach nicht ganz dem Spielverlauf, denn auch Lejon Zäziwil konnte sich gute Chancen erspielen. Eine solche verwerteten die Bernerinnen denn auch zum Zwischenstand von 3:1, mussten WaSa bis zur Pause aber mit 5:1 davonziehen lassen.

Effiziente Ostschweizerinnen

Im zweiten Drittel setzte WaSa seine effiziente Spielweise fort: Petra Strittmatter, Angela Carisch und Iris Bernhardsgrütter erhöhten auf 8:1. Damit war das Spiel nach 40 Minuten endgültig entschieden. Zwar zeigte Lejon ein starkes Schlussdrittel, scheiterte aber wieder und wieder an der stark aufspielenden Nicole Sieber im WaSa-Tor. Da Zäzwil in der Defensive fehleranfällig war und WaSa seine Chancen weiterhin konsequent nutzte, waren zwei weitere Treffer durch Iris Scherrer und Angela Carisch möglich. Schliesslich endete das Spiel mit einem klaren 10:3 für WaSa, der Saisonauftakt unter dem neuen Cheftrainer Renato Wyss war gelungen.

Pflicht im Cup erfüllt

Nach dem Spiel in Konolfingen traten die St.Gallerinnen nicht die Heimreise an, sondern reisten nach einer Nacht im Berner Oberland weiter nach Visp. Dort wartete mit den Visper Lions aus der 1. Liga ein motivierter und aufsässiger Gegner. WaSa sah man die lange Carfahrt besonders in den Startminuten an: Das Team wirkte träge und bekam nach 45 Sekunden prompt den ersten Gegentreffer. Von diesem liessen sich die Ostschweizerinnen aber nicht aus der Ruhe bringen und erschufen sich bis zur ersten Pause einen 4:1-Vorsprung. Im Mitteldrittel baute WaSa die Führung auf 7:2 aus. Im Schlussdrittel zeigten die Ostschweizerinnen ein wenig berauschendes Spiel, traten jedoch zu jeder Zeit souverän auf und konnten die Partie nach dem Gegentreffer zum 3:7 kurz nach Wiederanpfiff ohne Mühe für sich entscheiden. Damit qualifizierte sich WaSa für die Cup-Achtelfinals, welche am 28. Oktober gespielt werden. Die Gegnerinnen von WaSa sind noch nicht bekannt.

 

UH Lejon Zäziwil – Waldkirch-St. Gallen 3:10 (1:5, 0:3, 2:2)
Sporthalle, Konolfingen. 75 Zuschauer. SR Lienhard/Würgler.
Tore: 4. I. Bernhardsgrütter (L. Eschbach) 0:1. 6. L. Resegatti 0:2. 7. A. Carisch (M. Sieber) 0:3. 8. N. Havlíková 1:3. 15. L. Resegatti (L. Eschbach) 1:4. 18. L. Eschbach 1:5. 26. P. Strittmatter (Na. Sieber) 1:6. 33. A. Carisch 1:7. 39. I. Bernhardsgrütter 1:8. 43. I. Scherrer 1:9. 45. A. Carisch (L. Raschle) 1:10. 46. N. Siegenthaler 2:10. 49. E. Gurtner (R. Badertscher) 3:10.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.
WaSa: Ni. Sieber; C. Resegatti, Baumann; Raschle, M. Sieber; C. Göldi, Frey; L. Resegatti, Bernhardsgrütter, Eschbach; Strittmatter, Na. Sieber, Carisch; Link, Scherrer, Bill; A. Göldi, Manetsch, Steiner

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.