Drittes Saisonspiel gegen Floorball Köniz

Drittes Saisonspiel gegen Floorball Köniz

Drittes Saisonspiel gegen Floorball Köniz

UHC WASA Junioren U18 1. Oktober 2018 Kommentare

Am Samstag um 17:00 traf die U18 Mannschaft von UHC Waldkirch-St. Gallen zuhause auf das Team von Chris Schmutz (ehemaliger Wasa Trainer). 

Yannis Tobler

Das erste Drittel begann und Köniz konnte schon früh in Führung gehen, nämlich schon in der 3. Spielminute. Auch weiterhin waren es die Könizer, die mehr Spielanteile hatten. Jedoch war es das Heimteam, welches als nächstes das Tor traf. Dank Sascha Wohlgensinger’s Schuss und Mias Wellauer’s Pass stand es in der 6. Spielminute schon wieder 1:1. Doch keine fünf Minuten später gelang Köniz die erneute Führung zum 1:2. Nun kam auch die erste Strafe gegen Wasa, welche sie jedoch ohne Gegentreffer überstehen konnten. Allerdings jubelten die Könizer 20 Sekunden nach Ende der Strafe erneut als sie zum 3:1 einschoben. Doch nun war es das Gastteam welches eine Strafe einbüßen musste. Leider konnten die Wasaner diese Chance micht ausnützen, womit es mit 1:3 in die erste Drittelspause ging.

Im zweiten Drittel hatten beide ihre Chancen, jedoch konnte keine der beiden Mannschaften den Ball über die Linie drücken. In der 34. Spielminute durften sich die Könizer sogar nochmals im Powerplay versuchen, jedoch blieb auch diese Chance ungenutzt. Und so war der Pausenstand genau wie im ersten Drittel 1:3.

Im dritten Drittel gab es für die Wasaner nur noch eine Richtung und zwar nach vorne, was dazu führte das die Könizer mehr in ihrem Drittel spielen mussten. Doch zum trotze des Heimteams war es wieder Köniz die jubeln konnten. Nach einem sehr umstrittenen Treffer stand es nun 1:4. Das liessen die Wasaner jedoch nicht auf sich sitzen und schossen drei Minuten später das 2:4. Torschütze Rohit Chiplunkar auf zuspiel von Sascha Wohlgensinger. Kurz später nahmen die Könizer ihr Time Out, wodurch beide Mannschaften noch einmal Zeit hatten das weitere Vorgehen zu besprechen. In der 57. Spielminute durften die Wasaner erneut jubeln und wieder traf Rohit Chiplunkar auf zuspiel von Marino Keel. Zwei Minuten vor Schluss nahm dann auch Janne Juote sein Time Out. Als es fertig war standen die Wasaner mit sechs Feldspieler und ohne Torhüter auf dem Feld. Somit begann die heisse Schlussphase in der das Heimteam gegen vorne Druck machte. Der Ball wollte jedoch nicht ins Könizer Tor und so kam es das es die Könizer waren welche sechs Sekunden vor Schluss ihre Führung ausbauen konnten. So wurde das Spiel dann auch mit einem 3:5 Sieg für Köniz abgeschlossen.

Nach einem enorm knappen und spanendem Spiel setzten sich die Könizer durch und führen die Tabelle immer noch ohne Punkteverlust an.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.