Erfolgreiche Doppelrunde mit sechs Punkten

Erfolgreiche Doppelrunde mit sechs Punkten

Erfolgreiche Doppelrunde mit sechs Punkten

UHC WASA Damen NLB 8. Oktober 2018 Kommentare

Die erste Doppelrunde der Saison 18/19 können die NLB Damen des UHC Waldkirch-St. Gallen mit zwei Siegen abschliessen. Das erste Spiel des Wochenendes gewinnen die St. Gallerinnen zu Hause klar mit 5:0 gegen die Hot Chilis Rümlang. In Appenzell endet das Derby mit einem 4:2-Sieg für WaSa.

Petra Strittmatter

Am Samstag hiess der Gegner Hot Chilis Rümlang. Die Damen des UHC Waldkirch-St. Gallen wussten aufgrund von vielen Wechseln im Kader der Hot Chilis Rümlang im Vornherein nicht, was auf sie zukommen würde. Der Start ins Spiel glückte mit einem Treffer von Iris Scherrer auf Pass von Livia Resegatti in einer Überzahl-Situation nach rund fünf Minuten. Die Wasanerinnen dominierten die Partie, mussten sich aber in Geduld üben, während die Hot Chilis vermehrt defensiv standen und anhand von Kontern Druck ausübten. Mit platzierten Schüssen, guter Blockarbeit und einer stark aufspielenden Nicole Sieber im Tor konnte der Endstand auf 5:0 ausgebaut werden.

Verdienter Sieg dank starker Teamleistung

Am Sonntag stand das Derby gegen den Aufsteiger UH Appenzell an. Der Start ins Spiel war wenig vielversprechend, da der erste Treffer auf Seiten des Gegners bereits nach 21 Sekunden von Alina Fritsche erzielt wurde. Die St. Gallerinnen reagierten jedoch souverän auf den Tempoumschwung im Vergleich zum Spiel des vorigen Abends und so stand es dank eines Eigentors der Appenzellerinnen und einem Treffer von Charisse Baumann auf Zuspiel von Iris Bernhardsgrütter bald 2:1 für den UHC Waldkirch-St. Gallen. Das erste Drittel endete jedoch mit einem Zwischenstand von 2:2. Im zweiten Drittel konnten die Wasanerinnen mit zwei weiteren Toren überzeugen. Trotz erhöhtem Druck der Damen des UH Appenzell im letzten Drittel konnte das Resultat von 4:2 aufgrund einer starken Defensive der gesamten Mannschaft beibehalten werden. Nach diesem erfolgreichen Wochenende steht WaSa nun mit 10 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang.

 

Waldkirch-St. Gallen – Hot Chilis Rümlang 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)
Tal der Demut, St. Gallen. 57 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 5. I. Scherrer (L. Resegatti) 1:0. 11. L. Resegatti 2:0. 33. L. Resegatti (L. Eschbach) 3:0. 38. I. Scherrer (L. Eschbach) 4:0. 60. M. Sieber 5:0.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf.
WaSa: Ni. Sieber; C. Resegatti, Baumann; M. Sieber, Raschle; Göldi, Frey; L. Resegatti, Bernhardsgrütter, Eschbach; Strittmatter, Na. Sieber, Carisch; Link, Scherrer, Manetsch; Steiner

 

UH Appenzell Waldkirch-St. Gallen 2:4 (2:2, 0:2, 0:0)
Turnhalle Gringel, Appenzell. 217 Zuschauer. SR Oertle/Vetsch.
Tore: 1. A. Fritsche 1:0. 2. S. Link (Eigentor) 1:1. 8. C. Baumann (I. Bernhardsgrütter) 1:2. 12. V. Manser (R. Gmünder) 2:2. 21. L. Resegatti (I. Bernhardsgrütter) 2:3. 38. L. Eschbach (L. Resegatti) 2:4.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

WaSa: Ni. Sieber; C. Resegatti, Baumann; M. Sieber, Raschle; C. Göldi, Frey; L. Resegatti, Bernhardsgrütter, Eschbach; Strittmatter, Na. Sieber, Carisch; Link, Scherrer, Manetsch; A. Göldi, Steiner

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.