Es geht wieder los

Es geht wieder los

Nach einer gut zweiwöchigen Pause nehmen die NLA-Herren am kommenden Samstag den Meisterschaftsbetrieb wieder auf: Der UHC Waldkirch-St.Gallen trifft auswärts auf die Tigers Langnau. Am Sonntag (18 Uhr) kommt es in Weinfelden zum Ostschweizer Cup-Knaller gegen Floorball Thurgau.

Mit den Unihockey Langnau Tigers steht dem UHC Waldkirch-St.Gallen am kommenden Samstag, 27. Oktober, ein Tabellennachbar gegenüber: Die Emmentaler liegen mit zwei Punkten Vorsprung auf die St.Galler auf dem neunten Rang. Zu beurteilen, ob der Saisonstart für die Berner als gelungen bezeichnet werden kann, ist schwierig, denn das Team zeichnet sich durch wenig Konstanz aus. Zum Saisonstart schlugen die Tigers Meister Köniz, mussten sich aber in den vergangenen Wochen beispielsweise dem HC Rychenberg oder dem UHC Uster klar geschlagen geben. Ähnlich sieht die Situation beim UHC Waldkirch-St.Gallen aus: Während man zum Saisonstart ein überzeugtes Team beobachten konnte, wollte im letzten Spiel gegen Alligator Malans wenig zusammenpassen. So kam die Pause für die Ostschweizer gerade recht. Möchten sie das angepeilte Ziel Playoff-Qualifikation schaffen, so sind die Tigers ein Gegner, den es zu bezwingen gilt. Anpfiff in der Espace-Arena in Biglen ist um 19 Uhr. Das Spiel kann auf swissunihockey.tv live mitverfolgt werden.

Cup-Derby gegen Floorball Thurgau

Keine 24 Stunden nach dem Spiel im Emmental werden die Spieler des UHC WaSa wieder auf dem Feld stehen: Im Cup-Achtelfinal treffen sie am Sonntag, 28. Oktober, um 18 Uhr in der Paul Reinhart Halle in Weinfelden auf Floorball Thurgau aus der NLB. Die beiden Teams kennen sich aus Testspielen und Auf-/Abstiegsserien bestens. Den Thurgauern ist der Saisonstart geglückt, sie mussten in den vergangenen sechs Spielen noch nie als Verlierer vom Feld. WaSa darf sich auf eine tolle Kulisse und ein sicherlich hart umkämpftes Spiel in Weinfelden freuen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.