Keine Punkte gegen Laupen

Keine Punkte gegen Laupen

Die U21-Mannschaft des UHC Waldkirch-St. Gallen holen auch am vierten Spieltag keine Punkte.

Die U21 Juniorinnen waren gewillt im Auswärtsspiel gegen den UHC Laupen ihre ersten Punkte zu holen. Sie starteten entsprechend konzentriert in die Partie. Jedoch war es Laupen, welche in der 7. Minute das Skore eröffneten. WaSa konnte aber sofort eine Reaktion zeigen und nach hartnäckigem Nachsetzen vor dem gegnerischen Tor durch Vivienne Pema das Spiel wieder ausgleichen. Der weitere Verlauf des ersten Drittels war ausgeglichen und keine Mannschaft konnte die gegnerische Defensive bezwingen. Somit ging es mit dem Spielstand von 1:1 in die erste Drittelspause.

Im zweiten Drittel wollten die Wasanerinnen an die bisherige Leistung anknüpfen. Dies gelang jedoch nicht nach Wunsch. Keine zwei Minuten waren gespielt, bis Laupen erneut in Führung ging. Die gegnerischen Flügelspielerinnen setzten WaSa nun bei der Auslösung unter Druck. Dadurch hatten die Gäste Mühe das Spiel aufzubauen und es schlichen sich zunehmend Fehler ein. Die Lauperinnen nutzten diese aus und erzielten zwei weitere Treffer. Nach dem Timeout konnten sich die Gäste wieder etwas fangen und somit war das Resultat nach zwei gespielten Dritteln 1:4.

Die St. Gallerinnen waren bereit, in den letzten 20 Minuten der Partie eine Aufholjagd zu starten. Nach einem hohen Ball der Verteidigung war es Daria Leu, welche nach mustergültiger Ballannahme den erhofften Anschlusstreffer erzielte. Mit hohem Druck auf die gegnerische Ballführerin versuchten die Gäste einen Ballgewinn zu erzwingen. Dadurch liess man jedoch Platz für Konter zu, welche Laupen eiskalt auszunützen wusste. Sie schossen drei weitere Tore zum Schlussresultat von 2:7.

Die St. Gallerinnen waren in den entscheidenden Momenten zu wenig konsequent und konnten die gute Leistung aus dem 1. Drittel nicht über das ganze Spiel durchziehen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.