Sieg im Berner Oberland

Sieg im Berner Oberland

Die U21-Junioren des UHC Waldkirch-St.Gallen bezwingen auswärts den UHC Thun. Im Spiel fallen insgesamt 23 Tore. 

Yannick Angehrn

Am Sonntagabend traf die U21 des UHC Waldkirch-St.Gallen auswärts auf den Tabellennachbar UHC Thun. Das Spielgeschehen war von Anfang an rasant und ausgeglichen. Nach 10 torlosen Minuten konnte Silas Stucki den Treffer zum 0:1 für Wasa erzielen. Das erste Drittel wurde so richtig lanciert, als Mike Zahner den Treffer zum 0:2 erzielte. Keine Minute später gelang sogar der dritte Treffer, erzielt von Manuel Alder. Ein Spielstand, welcher den UHC Thun zu einem Time-Out zwang. Es folgte jedoch erst keine Reaktion des Heimteams, denn Moreno Sutter erzielte noch vor Ende des ersten Drittels den Treffer zum 0:4. Nur fünf Sekunden später gelang Thun dann doch noch der erste Treffer.

Der Lauf des Mike Zahner

In das zweite Drittel starteten die Gäste aus St. Gallen sehr schlecht. Innerhalb von sechs Minuten drehte Thun das Spiel von 1:4 in ein 6:4. Jedoch konnte Wasa sich fangen und in der Folge den Treffer zum 6:5 erzielen, wiederum war der Torschütze Mike Zahner. Das zweite Drittel war sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Anschlusstreffer zum 6:5 erzielte Thun wiederum einen Treffer und konnte den Vorsprung wieder auf zwei Tore ausbauen. Jedoch liessen die Gäste die Thuner nicht weiter davon ziehen. Mike Zahner erzielte die Treffer zum 7:6 und 7:7 gleich selber und war zu diesem Zeitpunkt bereits bei vier persönlichen Treffern angelangt. Kurz nach Beginn des dritten Drittels konnte der UHC Thun bereits wieder in Führung gehen. Doch die Antwort lies gerade einmal 10 Sekunden auf sich warten, ehe Silas Stucki zum 8:8 ausglich. In der Folge mussten die Gäste noch ein letztes mal eine Rückstand hinterher laufen, diesen konnte man aber innerhalb kurzer Zeit durch Sven Schilling wieder ausgleichen. Den Treffer zum 9:10 erzielte Mike Zahner durch einen schön ausgeführten Penalty. Die Gäste aus St. Gallen übernahmen nun die Oberhand und konnten voller Leichtigkeit aufspielen. Das Score wurde von Stefan Schiess und Moreno Sutter zum 10:12 erhöht. Dies war die Vorentscheidung, ehe Mike Zahner mit seinem sechsten persönlichen Treffer ins leere Tor den Schlussstand zum 10:13 besiegelte. Dank einer defensiv sehr guten Leistung und den neun Scorerpunkten von Mike Zahner konnten die St. Galler positiv aus der Nati Pause zurückkehren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.