Niederlage zum Abschluss der Qualifikation

Niederlage zum Abschluss der Qualifikation

Niederlage zum Abschluss der Qualifikation

UHC WASA Damen NLB 11. Februar 2019 Kommentare

Der UHC Waldkirch-St.Gallen muss am Samstag in der heimischen Demuthalle in St.Gallen eine 2:5-Niederlage gegen Floorball Uri einstecken. Mit dieser Niederlage zum Abschluss der Qualifikation schliessen die St.Gallerinnen die regular Season auf Rang sechs ab und geniessen damit in den Playoffs kein Heimrecht.

Corina Resegatti

Für Floorball Uri ging es an diesem Samstag um sehr viel. Da der UC Yverdon sein Spiel überraschend gegen den Leader gewinnen konnte, war für die Urner ein Sieg Pflicht, wollten sie sich für die Playoffs qualifizieren und dem Abstiegskampf aus dem Wege gehen. Diese Tatsache prägte das erste Drittel des Spiels. Die Innerschweizerinnen setzten die St.Gallerinnen von Anfang an stark unter Druck und zeigten ihren Siegeswillen durch eine hohe Effizienz. Dennoch gelang dem UHC Waldkirch-St.Gallen in der vierten Spielminute den Führungstreffer durch Livia Resegatti. In den folgenden Spielminuten mussten die St.Gallerinnen bis zum Drittelsende aber gleich vier Gegentreffer hinnehmen. Somit ging es mit einem 1:4-Rückstand in die erste Pause.

Glücklose Reaktion

Das zweite Drittel gestaltete sich ausgeglichener. In der 27. Spielminute konnte Jasmin Gnos die Führung ihrer Farben durch einen fünften Treffer weiter ausbauen. Der UHC Waldkirch-St.Gallen reagierte in der 36. Spielminute mit einem Treffer durch Lara Eschbach. Nach einem geblockten Abschlussversuch erkämpfte sich Eschbach den Ball erneut und versenkte ihn im Urner Tor.

Im dritten Drittel waren die Damen des UHC Waldkrich-St.Gallen gewillt, den Rückstand wettzumachen. Sie setzten die Urnerinnen nun stärker unter Druck und kamen zu zahlreichen Torchancen. Das Glück stand aber nicht auf Seiten der St.Gallerinnen. Da auch die Innerschweizerinnen keinen Treffer mehr erzielen konnten, endete das letzte Drittel torlos. Die Hypothek aus dem ersten Drittel mit einem Dreitore-Rückstand wog zu gross, um einen Sieg zum Abschluss der Qualifikation einfahren zu können.

Fokus auf die Playoffs

In der ersten Playoffrunde treffen die Ostschweizerinnen nun bereits nächstes Wochenende auf den SU Mendrisiotto, welches die Qualifikation auf dem dritten Rang abschliessen konnte. Für den UHC Waldkirch-St.Gallen geht es nun darum, diese Niederlage möglichst schnell abzuhaken und nach vorne zu schauen. Mit den Playoffs startet die Saison ja bekanntlicherweise wieder bei null.

 

UHC Waldkirch-St. Gallen – Floorball Uri 2:5 (1:4, 1:1, 0:0)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen – 85 Zuschauer – SR Kleinfeld/Senn.
Tore: 4. L.Resegatti 1:0. 6. B.Rickli (A.Walti) 1:1. 10. M.Saari (R.Arnold) 1:2. 11. L.Kadlecovà 1:3. 17. L.Kullaa (M.Saari) 1:4. 27. J.Gnos 1:5. 36. L.Eschbach 2:5.
Bemerkungen: 55:11 Timeout UHC Waldkirch-St.Gallen – 59:08 Timeout Floorball Uri – C.Resegatti (UHC Waldkirch-St.Gallen) und R.Arnold (Floorball Uri) als beste Spieler ausgezeichnet.
UHC Waldkirch-St.Gallen: Steiger (ab 30‘ Steiner); Göldi, C. Resegatti; Raschle, Frei; Baumann; Bernhardsgrütter, L. Resegatti, T. Manetsch (ab 20‘ Eschbach); Scherrer, Link, M. Sieber; Na. Sieber, Bill, Zogg, Carisch, Ni. Sieber

 

 

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.