WaSa-Frauen reisen nach Fribourg

WaSa-Frauen reisen nach Fribourg

WaSa-Frauen reisen nach Fribourg

Natalie Brägger Damen NLB 28. November 2019 Kommentare

In der elften Meisterschaftsrunde treffen die NLB-Frauen des UHC Waldkirch-St.Gallen am Samstag, 30. November, auswärts auf den NLA-Absteiger Aergera Giffers. Bei den Freiburgerinnen ist nach einem harzigen Saisonstart ein Aufwärtstrend zu erkennen.

Das Hinspiel zwischen dem UHC Waldkirch-St.Gallen und Aergera Giffers war eine klare Sache: 6:2 entschieden die St. Gallerinnen die Partie für sich. Es war das zweite Spiel der Saison, Giffers war nach dieser Niederlage ans Tabellenende gerutscht. In der Zwischenzeit scheinen sich die Freiburgerinnen ein wenig erholt zu haben, nach zehn Spielen liegen sie auf Rang 6 und damit nur zwei Ränge hinter dem UHC Waldkirch-St.Gallen. Offensiv ist Giffers top, hat sogar mehr Tore erzielt als das zurzeit drittplatzierte Appenzell. Die Schwäche der Freiburgerinnen liegt in der Defensive. Der UHC Waldkirch-St.Gallen muss wohl vor allem die treffsicheren Stürmerinnen von Giffers in den Griff kriegen, um mit drei Punkten in die Ostschweiz zurückzukehren. Anpfiff in der Sporthalle Giffers-Tentlingen ist um 20 Uhr.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.