WaSa muss gegen das Spitzenduo der Liga ran

WaSa muss gegen das Spitzenduo der Liga ran

WaSa muss gegen das Spitzenduo der Liga ran

Markus Schildknecht Herren NLA 7. Februar 2020 Kommentare

Auf den UHC Waldkirch-St. Gallen wartet am kommenden Wochenende die Zweitplatzierten Grasshoppers sowie Tabellenführer und Schweizer Meister SV Wiler-Ersigen. Am Samstag (19:00 Uhr) gastiert WaSa in der Sporthalle Hardau in Zürich und am Sonntag (18:00 Uhr) gibt sich der Leader in der Sporthalle Tal der Demut die Ehre.

Noch sind drei Runden in der Qualifikationsphase zu absolvieren und dabei könnten die WaSa-Gegner unterschiedlicher kaum sein. Mit sieben Zählern Vorsprung auf den neuntplatzierten UHC Uster geht es am kommenden Weekend gegen die Nummer eins und zwei der Tabelle. Und in der Schlussrunde gastiert die Fabian Arvidsson-Truppe beim Liganeuling und roten Laterne Ad Astra Sarnen.

Zwei happige Partien 

Am Samstag misst sich der UHC WaSa mit GC Unihockey. Die Zürcher siegten zuletzt in Chur nach Verlängerung mit 6:5. Den goldenen Treffer erzielte Christoph Meier in der 62. Minute. Auch das Spiel zuvor konnten die „Hoppers“ für sich entscheiden, bei den Tigers aus Langnau schaute ein 12:6 heraus. Gegen Thun siegte man ebenfalls deutlich mit 7:1, dafür musste sich die Luan Misini-Truppe in Zug mit 4:8 geschlagen geben.

Der Champion kommt

Im letzten Heimspiel der Qualifikation kommt der SV Wiler-Ersigen in die Ostschweiz. Der Tabellenerste startete mit drei Siegen ins neue Jahr. Die Tigers Langnau (10:5) und Zug United (8:1) konnten die Emmentaler nach 60 Minuten bezwingen. Im Berner Derby gegen Floorball Köniz setzte man sich dank eines Treffers von Jan Bürki in der Verlängerung mit 6:5 durch.

Thomas Mittelholzer: „Wiler-Ersigen stellt die beste Offensive und zugleich auch die beste Defensive der Liga. Sie sind über alle Linien gut aufgestellt und haben diverse Spieler die Tore erzielen können. Zuerst müssen wir uns den Zugriff aufs Spiel durch eine gute Defensivleistung erarbeiten und anschliessend unser eigenes Spiel mit Ball etablieren. Wird uns dies gelingen, erwarte ich ein umkämpftes Spiel, in welchem die Chance besteht, uns den einen oder anderen Punkt im Hinblick auf die Playoffs zu sichern“. 


Tabelle Herren NLA

Rg. Team Sp TD P
1 Wiler 19 +85 49
2 GC 19 +49 47
3 Köniz 19 +34 37
4 Malans 19 +33 37
5 Zug United 19 +12 37
6 WaSa 19 +14 30
7 HCR 19 +11 30
8 Chur 19 -27 24
9 Uster 19 -10 23
10 Tigers 19 -26 18
11 Ad Astra 19 -90 6
12 Thun 19 -85 4

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.