Wir starteten auf dem gelben Hallenboden der Turnhalle an der Apfelbaumstrasse (anm.d.Red. die Strasse liegt in Zürich City und nicht im Thurgau) nicht sehr gut und bekamen in der 5. Spielminute das 1:0. Wir konnten jedoch erst zwei Minuten vor Drittelsende den Anschlusstreffer erzielen. Dank einem Schlussspurt konnten wir noch vor der Pause mit 1:2 in Führung gehen. Im zweiten Drittel spielten wir besser und konzentrierter und konnten unser Vorsprung auf 1:5 ausbauen. Im dritten Drittel schossen wir dann noch das 1:6. Die Antwort der GC-Spieler kam jedoch Postwendend. Nur gerade mal 27 Sekunden brauchten sie für den Treffer zum 2:6. Wir konnten jedoch mit einem Doppelpack 2:8 in Führung gehen. Daraufhin schoss GC nochmals zwei Tore zum Endstand von 4:8. Nachdem Spiel wollten wir noch in der Halle auslaufen, was uns jedoch der Hallenabwart aus irgendeinem Grund nicht lies. Mit dieser Aktion hat er sich nicht gerade Pluspunkte bei unserer Mannschaft verdient. Zudem liess die Festwirtschaft keine Verpflegung nach dem Schlusspfiff zu, was einigen WaSanern Magenknurren bescherte.

Bericht: Silas Stucki