Ohne Fleiss kein Preis – Ein Unihockey Talent auf dem Weg an die Spitze

Roger Wetter aus Bazenheid  gehört mit erst 15 Jahren bereits heute zu den grossen Nachwuchshoffnungen beim UHC Waldkirch-St. Gallen. Er trainiert und bestreitet die Meisterschaft mit den U16 Junioren. Das Team um die Trainer Renato Manser und Christian Preisig befindet sich derzeit auf dem zweiten Tabellenrang, knapp hinter dem HC Rychenberg Winterthur. Das Können von Roger erkannten auch die Verantwortlichen des Kantonalen Unihockey Verbandes, wo Roger in der letzten Saison den Sprung in die U15-Auswahl, eine Vorstufe zu regionalen und nationalen Kader, schaffte. Wer denkt, Talent alleine reiche aus, um diese Erfolge feiern zu können, hat weit gefehlt. Es steckt viel harte Arbeit dahinter!

Roger begann seine Unihockeykarriere beim örtlichen Verein UHC United Toggenburg Bazenheid. Schon früh erkannte sein Umfeld die Leidenschaft und das Talent für den Unihockeysport. Seine ganze Freizeit investierte Roger in seinen Lieblingssport. Das ist auch heute nicht anders. Nebst den Abendtrainings bei seinem aktuellen Verein UHC Waldkirch-St. Gallen, trainiert Roger weitere 12 Stunden pro Woche individuell an sich: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Technik. Als wäre das noch nicht genug, nimmt auch der Druck in der Schule zu. Es geht darum sich fit für eine Lehrstelle oder weiterführende Schulen zu machen. Für Roger wäre das eine schier unlösbare Aufgabe, wäre da nicht die UHC Wil Talentschule. Seit August 2011 besucht Roger ergänzend zu seinen Vereinstrainings, die UHC Wil Talentschule in Wil SG. An dieser Sportschule haben talentierte Unihockey-Spieler die Möglichkeit, in den Schulalltag integriert individuell an Stärken und Schwächen unter professioneller Leitung zu arbeiten. „Jugendliche in diesem Alter benötigen Zeit für Ausgleichsaktivitäten zur Entwicklung einer starken Persönlichkeit. Auch zum Tanken von Energie für die zahlreichen Herausforderungen bedarf es einer gewissen Regenerationszeit.“, sagt Yves Mohr, Profitrainer an der UHC Wil Talentschule.

Dem Stammverein treu bleiben

Die individuellen Trainings an der UHC Wil Talentschule ergänzen die Teamtrainings im Verein. Ein Vereinswechsel ist während der ganzen Schulzeit nicht nötig. Damit unterstützt die UHC Wil Talentschule die Trainingsqualität in den Vereinen und macht sie dadurch erfolgreicher. Ein einzigartiges Konzept im Schweizer Unihockey!

Bereits eine Lehrstelle auf sicher

Auch wenn man, wie Roger, ein sehr guter Unihockey-Spieler ist, wird es im Erwachsenenalter wohl kaum reichen um den Lebensunterhat als Vollprofi zu bestreiten. Die schulische Ausbildung ist deshalb entscheidend. Die Verbindung beider Elemente – Schule und Sport – wird sich im Unihockey etablieren und stellt sich bereits jetzt als Erfolgsmodell heraus. Roger hat bereits seit längerem eine Lehrstelle als Zeichner beim Ingenieurbüro Alex Keller in Bütschwil gefunden. Er wird seine Berufsausbildung im August beginnen.

Fürs nächste Schuljahr informieren

Am Samstag 14.12.2013 findet in der Aula des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums St. Gallen (GBS)die letzte Informationsveranstaltung zur UHC Wil Talentschule für das kommende Schuljahr 2014/2015 statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Los geht es um 17:30 Uhr. Alle Anwesenden sind eingeladen, anschliessend kostenlos dem NLA-Meisterschaftsspiel zwischen dem UHC Waldkirch-St. Gallen und dem HC Rychenberg Winterthur beizuwohnen, welches in der gegenüberliegenden Sporthalle um 19:00 Uhr beginnt. Weitere Infos zum Anlass sind unter http://talentschule.uhcwil.ch abzurufen.