In der letzten Runde der U16A, Gruppe Ost, trafen die WaSaner auf GC-Unihockey. Aufgrund der Tatsache, dass soeben der Leader, Rychenberg Winterthur, gegen ein starkes Chur Unihockey verloren hatte, hätte WaSa mit einem Sieg die Ostgruppe gewinnen können. Während man die ersten 30 Minuten eher spielbestimmend auftreten konnte, geriet man in der zweiten Spielhälfte zusehends unter Druck. Schliesslich musste man sich mit 4 zu 6 geschlagen geben. Somit verspielten die WaSaner nicht nur den Heimvorteil für die anstehenden Play-Offs, sondern müssen nun auch noch gegen die erfolgsverwöhnten Könizer (welche sämtliche Meisterschaftsspiele gewannen!) antreten. Die Berner Vorstädter sind also klar in der Favoritenrolle. Für WaSa spricht, dass die Gruppe Ost ausgeglichener war und es während der gesamten Qualifikation keine einfachen Spiele gab. Dass ein ausbildungsstarker Verein wie Uster nun gegen den Abstieg kämpfen muss belegt diese Aussage. Des Weiteren verpasste Chur Unihockey die Play-Offs aufgrund von Doppelbelastungen (U16/U18) ihrer besten Spieler  knapp und hätte im Vollbesitz ihrer Kräfte mit Sicherheit um den CH-Meister-Titel gekämpft.

Die best-of-three Serie gegen Köniz beginnt am Wochenende vom 8./9. März mit einer Auswärtspartie im Bernbiet. Am darauffolgenden Samstag kommt es dann zum Heimspiel in St.Gallen. Die genauen Spieldaten sind noch nicht bekannt, werden jedoch so bald als möglich nachgeliefert. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung!