Am vergangenen Wochenende nahm WaSa mit zwei U14-Mannschaften am Coppa Grande in Tenero teil. Es war bereits die dritte Teilnahme der St.Galler an diesem Grossfeldturnier für U14-Teams. Die “älteren” Spieler, gecoacht von den “alten” Trainern Fix Gossner und Christian Preisig rangierten am Schluss auf dem fünften Turnierrang. Die “jungen” Jungen betreut durch die “Jungtrainer” Mittelholzer und Brüllisauer (Romans) wehrten sich tapfer und konnten im Platzierungsspiel um den 13 Rang (von 16 Teams) reüssieren. Erfreulich war zudem, dass viele Eltern ihren Sprössling bei den ersten Schritten auf dem Grossfeld begleiteten und unterstützten.

Wie jedes Jahr wurden die WaSa-Eigengewächse ergänzt durch zehn Spielern aus der Region (Floorball Heiden / UHC Herisau / Toggenburg United / TV Wittenbach / UHC Neckertal).

Fazit des Turniers: Unihockey-Nachwuchs und Potential in der Region ist vorhanden. Jedoch tut man gut daran, sich nicht mit dem erreichten zufrieden zu geben, sondern die Zeichen der Zeit zu erkennen und dementsprechend Spieler zu FORDERN und FÖRDERN. Die Konkurrenz schläft nicht, wie man an einigen Beispielen sehen konnte.