Das Gastspiel im Sportzentrum Herisau der U21 war lange Zeit offen, erst in den letzten 20 Minuten konnten die Jungfrösche das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden.

Zu Beginn der Partie wollten die Wasaner schnell ins Spiel finden, denn das hatte man in den letzten zwei Spielen nicht geschafft. Der Gameplan war daher klar, Pressing. Trotz diesem intensiven Start, der seinen Zweck erfüllt hatte, fielen keine Tore. Erst durch einen eroberten Ball, welcher schnell nach vorne gespielt wurde und den die Tigers nur mit einem Foul entschärfen konnten, liess das Spiel endgültig entfachen. Die Konsequenz dieses Foul war klar, eine Zeitstrafe und Penalty. Andrin Hollenstein lief an und erwischte den Torhüter der Tigers flach ins linke, untere Eck. Nun waren die Tigers gefordert. Sie versuchten das Spiel zu Steuern und forderten die WaSa-Defensive  zu schnellen Entscheidungen. Ein Mal klappte ihr Aufwand, die Gäste eroberten einen missglückten Befreiungsschlag in der Mittelzone und machten sofort Druck, schliesslich war es ein Weitschuss der den Weg ins Tor des Heimteams fand. Mit diesem 1:1 ging es in die erste Pause.

Das zweite Drittel begann wieder etwas ruhiger. Beide Teams standen gut in der Defensive und die Torchancen, welche auf beiden Seiten vorhanden waren, konnten entschärft werden. Erneut war es das Heimteam, das die Führung erzielte. Wie beim ersten Treffer resultierte auch der zweite aus einem Ballgewinn in der eigenen Zone. Kurz vor dem zweiten Pausenpfiff konnten die Gäste erneut ausgleichen. Ein Drehschuss, der zwar vom starken Torhüter Raffael Zwissler abgewehrt werden konnte, aber im Slot liegen blieb, fand den Weg via Nachschuss ins Tor.

Es war noch ein Drittel zu spielen, das Resultat ausgeglichen, 2:2.  Mussten sich die Jungfrösche in den letzten beiden Match nach einer solchen Ausgangslage zweimal geschlagen geben, war man umso motivierter nicht noch einmal ein offenes Spiel aus der Hand zu geben. Man wusste, dass jeder Fehler bestraft werden kann und trotzdem musste man schnell umschalten und die Angriffe konsequent spielen. Chancen waren auf beiden Seiten weiter da. Ein Ballgewinn des Heimteams in der Mittelzone lancierte das Spiel, denn daraus resultierte der Führungstreffer. Bereits kurze Zeit später konnte das Heimteam die Führung weiter ausbauen, Niklas Jordan konnte den Ball einem Verteidiger der Gäste abluchsen, zog alleine auf den Torhüter los und versenkte den Ball eiskalt in der nahen Ecke. Nun waren die Tigers gefordert, sie wollten sofort antworten und powerten los. Michael Schiess profitierte daraus und konnte eine scharfe Hereingabe zum 5:2 einschieben. Das Spiel war noch völlig offen es waren noch Sieben Minuten zu spielen und die Gäste gaben nicht auf, sie spielten weiter nach Vorne, kamen noch zu gefährlichen Chancen, bei denen WaSa auch Glück hatte, dass der Ball nicht ins Tor fiel. Schliesslich war es eine 2 Minuten Strafe gegen die Gäste, die ihnen die Chance zum Torerfolg nahmen. Die Jungfrösche liessen im Powerplay den Ball laufen und nahmen den Tigers so die Zeit zum Aufholen. Es blieb beim 5:2 und die U21 holte den zweiten Sieg in der noch jungen Saison.

Bericht: Yves Brunner