Am letzten Wochenende stand für die U21 von WaSa eine sehr wichtige Doppelrunde an, denn man konnte sich keine Ausrutscher erlauben wenn man nur einmal die Tabelle anschaut, in welcher der Abstand zwischen dem zweit Platzierten und dem Letzten lediglich 4 Punkte betrug.

Das erste Spiel bestritten die Ostschweizer auswärts in Kirchberg gegen den SV Wiler Ersigen. Den besseren Start erwischte das Heimteam, welches schon früh mit 1:0 in Führung ging und dieses Resultat in die erste Drittelspause mitnehmen konnte.

Im zweiten Abschnitt konnten die WaSaner jedoch mit einem Doppelschlag die Partie wenden. In Überzahl gelang den Gastgebern der Ausgleich zum 2:2 Zwischenstand. Anschliessend verpasste man es, die Führung zu erzielen und musste Mitte dritten Drittels das Gegentor hinnehmen. Kurz vor Schluss schnürrten die Berner mit dem 4:2 und dem 5:2 den Sack immer enger. Zwar gelang in der letzten Minute noch der Anschlusstreffer zum 5:3, jedoch reichte es nicht mehr, die Partie zu drehen.

Viel Zeit um dieser Niederlage nachzutrauern hatte man aber nicht, denn am nächsten Tag begann die Rückrunde mit dem Derby gegen Thurgau. Diesmal starteten die St. Galler besser in das Match und so lautete das Score nach dem ersten Abschnitt 2:0.

Danach konnten die Thurgauer zwar anschliessen mit ihrem ersten Torerfolg, jedoch gelang es dem Heimteam aus St. Gallen nach einer starken Phase mit 6:1 davon zu ziehen. Schlussendlich lautete das Schlussresultat 8:3.

Die gezeigte Leistung war zwar nicht überragend, jedoch nimmt man wichtige drei Punkte für den engen Kampf in der U21 Gruppe mit.

Bericht: Michael Schiess