In der Tal der Demut Halle startet das Heimteam gut, bereits nach Sieben Minuten führte WaSa mit zwei Toren. Ein Freistoss und ein Konter sorgten für den Vorteil des Heimteams. Danach konnten weder die Gäste noch die Heimmannschaft ihre Chancen in Tore verwerten.

Im Zweiten Drittel vielen mehr Treffer. Wieder waren es die Wasaner die das Skore eröffneten. Innerhalb von Fünf Minuten konnte die Heimmannschaft weitere zwei Tore verbuchen, ehe man in der 30. Minute noch ein Powerplay nutzen konnte. Danach folgten zwei Kontertore der Gäste, welche das Spiel nochmals spannend machte. Kurz darauf konnte das Heimteam wieder die Oberhand gewinnen und mit dem 6:2 den letzten Treffer des zweiten Drittels erzielen.

Im letzten Abschnitt waren die Churer gezwungen etwas zu riskieren, falls sie Punkte mit nach Hause nehmen wollen. Nach fünf Minuten bekamen sie aber eine zwei Minutenstrafe zugesprochen, inwelcher sie den siebten Gegentreffer hinnehmen mussten. Somit war der fünf Torevorsprung der Wasaner wiederhergestellt. In der 48.Minute konnte man den Vorsprung gar noch einmal ausbauen. Schliesslich gelang Chur in der 50. Minute der letzte Treffer der Partie, welche somit mit 8:3 ans Team aus St.Gallen ging.

Yves Brunner