Dank dem 7 zu 4 Sieg der St.Galler beim vierten Spiel der Best-Of-5 Viertelfinalserie zwischen Chur Unihockey und WaSa kommt es am kommenden Sonntag, um 1900 Uhr, in Chur zur entscheidenden Partie um den Einzug ins Halbfinale.

In der dritten Begegnung machten die Grün-Weissen auswärts in Chur eigentlich vieles richtig. Nur bei der Chancenauswertung zeigten die Gäste Schwächen. Die Bündner ihrerseits nutzten die wenigen Chancen eiskalt aus und erzielten im ersten Abschnitt gleich fünf Tore. Den WaSanern gelangen lediglich zwei Tore.

In der Folge verhielten sich die Gastgeber taktisch sehr klug, verzögerten das Spielgeschehen und liessen im Gegenzug nur wenige Tormöglichkeiten zu. Trotzdem wurde das Anrennen der Ostschweizer beinahe noch belohnt. In der letzten Minute, als man nur noch mit einem Tor im Rückstand war, ersetzte man den Torhüter mit einem sechsten Feldspieler. Statt des Ausgleiches kassierte man jedoch noch zwei Treffer ins leere Tor.

Somit stand WaSa am Sonntag im Heimspiel in Waldkirch unter Druck. Eine Niederlage hätte das Saisonende bedeutet.

Das Spiel ähnelte stark der Partie vom Vortag. Durch zwei Unachtsamkeit fanden sich die St.Galler in der ersten Drittelspause erneut mit einem Zweitorerückstand konfrontiert. Dieses Mal gelang es aber, auch Dank Unterstützung des Publikums, das Blatt zu wenden und mit dem 7 zu 4 Erfolg ein fünftes und entscheidendes Spiel in Chur zu erzwingen.