An diesem Wochenende nahm die U21 Mannschaft des UHC WaSa als letzten Test vor Meisterschaftsbeginn am Drytechcup in Maienfeld teil. Das Team unter den Trainern Christian Preisig und Philipp Vollenweider schloss damit die Vorbereitungsphase mit einem Erfolgserlebniss ab.

Nach vielen harten Einheiten, unter anderem mit der Unterstützung von Alex Baumann, während dem Sommertraining ist es nun wieder soweit. Die Saison steht vor der Tür. Als Abschluss der Vorbereitungszeit findet der Drytechcup statt. Dieses Jahr nahmen neben dem Gastgeber Malans und der U21 Mannschaft des UHC WaSa auch die Tigers aus Langnau, Chur Unihockey und der UHC Rychenberg Winterthur teil. WaSa startete am Samstag gegen Chur ins Turnier. Dieses Spiel konnte man nach einem guten Startdrittel und einer 4:0 Führung gar mit 7:0 gewinnen. Das zweite Spiel bestritt man gegen die offensiv ausgerichtete Manschaft aus Winterthur. Oftmals musste WaSa gegen den Ball arbeiten. Trotzdem kam man zu einem knappen 3:2 Sieg. Am Sonntag  galt es dann gegen die Gastgeber zu bestehen. Nach einem schwachen Startdrittel und in einem sehr körperbetonten Spiel, gelang WaSa in der 59. Spielminute doch noch der  verdiente Ausgleich zum 3:3 Endstand. Den Abschluss des Turniers bildete das Duell gegen die ebenfalls bis dato ungeschlagenen Tigers. Es sollte ein harter Fight werden, steckten doch beiden Mannschaften bereits drei Spiele in den Knochen. Nichtsdestotrotz konnnte WaSa auch dieses Match für sich entscheiden (5:4) und stand somit als Turniersieger fest.

Ein gelungener Abschluss des Sommertrainings und gleichzeitig der letzte Test vor dem Saisonstart nächsten Samstag zuhause gegen den Rivalen Floorball Thurgau. Die junge Mannschaft wird weiter an sich arbeiten, um die eigenen Ziele zu erreichen. Beginnen wird man damit nächsten Samstag 13:00 Uhr in der Tal der Demut.

Bericht: Luciano Rusconi