Die “Wasaner” verlieren das 5. Meisterschaftsspiel gegen den Gastgeber aus Winterthur. Die Partie blieb über die ganzen 60 Minuten offen, doch war der UHC WaSa nicht in der Lage die Partie zu seinen Gunsten zu wenden.

Pünktlich um 15:00 begann der Match in der Sporthalle Oberseen. Mit dem Anpfiff versuchten auch sogleich beide Teams Druck zu erzeugen. Daraus gab sich eine Anfangsphase, in der beide Mannschaften zu ihren Chancen kamen. In Fürhung ging das Heimteam aus Winterthur in der 11. Minute.
Während einer Überzahlsituation konnte WaSa denn Druck kurz unterbrechen, in dem sie den Ball in Richting Heimtor brachten. Aus dieser Befreiungsaktion resultierte aber ein Konter in dem Winterthur den Ball hinter dem WaSa Goalie, Raphael Schmid versenken konnte. Dies ist aber auch schon der einzige Treffer des ersten Drittels.

Im zweiten Durchgang fielen die meisten Treffer. Je zweimal klingelte es in den Kästen. Eröffnet hat das Skore Noel Possag nach feinem Zuspiel von Michael Schiess. Somit gliechen die Gäste aus St. Gallen aus. Diese Ergebnis war nur von kurzer Dauer. Nach einem Gegenstoss des Heimteams war es Patrick Kapp der ins lange Eck vollenden konnte. Erneut ging Winterthur in Führung. Das 2:2 fiel in der 33. Spielminuten. Nach einem Vorchecking von Winterthur konnte Nicola Jordan nach erfolgreicher Befreiung den Torhüter umkurven und den erneuten Ausgleich erzielen. Elf Sekunden vor dem Abpfiff des zweiten Drittel traf  Rychenberg ein weiteres mal zur Führung. Ein Querpass durch die gesamte Defensive der St. Galler ermöglichte einen gefährlichen Direktschuss, welcher via Verteidiger ins Tor kullerte.

Das dritte Drittel startete somit mit einer knappen Führung des Heimteams. WaSa musste etwas tun, damit sie punkten können. Es kam zu kleineren Chance, doch blieb der Treffer verwehrt. Aus der Sicht von WaSa kam es noch bitterer. In der 48. Minute konnte “Winti” einen Konter fahren, welcher zu einem Abschluss kam, der wiederum via Torhüter den Weg ins Tor fand. Somit führte das Heimteam erstmals mit zwei Toren. Die Gäste erhöhten den Druck, kamen aber erst in der 56. Minuten zum Anschlusstreffer. Noel Possag lenkte eine Hereingabe von Nicola Jordan ins Tor von Rychenberg Winterthur. Plötzlich war wieder alles möglich. Trotz dem Herausnehmen des Torhüters und einem sechsten Feldspieler auf Seiten der Gäste, konnte WaSa kein weiteres Tor erzielen. Schliesslich brachte Winterthur die knappe Führung über die Zeit.

Nächste Woche trifft die U21 Mannschaft von WaSa zu Hause auf Floorball Köniz.

Bericht: Yves Brunner