Eine Doppelrunde als Chance

Eine Doppelrunde als Chance

Am kommenden Wochenende tragen die Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen gleich zwei Heimspiele aus: Am Samstag treffen sie um 16 Uhr auf den Tabellennachbar Floorball Uri, am Sonntag um 15 Uhr auf UH Lejon Zäzwil.

Sowohl gegen Floorball Uri wie auch gegen UH Lejon Zäziwil hat der UHC Waldkirch-St.Gallen das Hinspiel verloren. Am kommenden Wochenende bietet sich für WaSa die Chance für die Revanche. Damit diese gegen Floorball Uri glückt, müssen die St.Gallerinnen zwei Dinge gut machen: 1. Die beiden Topscorerinnen Mirta Limacher und Regula Arnold in den Griff kriegen. Die beiden sind gemeinsam für 21 der 38 von Floorball Uri erzielten Tore verantwortlich. 2. Mit kreativen Ideen das Defensivbollwerk der Innerschweizerinnen durchbrechen und Konter unterbinden. Anpfiff zu diesem Spiel zwischen dem Sechst- und Siebtplatzierten ist am Samstag, 28. November, um 16 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut in St.Gallen.

Am Sonntag, 29. November, kommt es um 15 Uhr in der gleichen Halle zum Duell zwischen dem UHC WaSa und UH Lejon Zäziwil. Die Favoritenrolle liegt dabei klar bei den Gästen. Während WaSa an zweitletzter Tabellenposition liegt, ist Zäzwil zurzeit auf dem dritten Platz anzutreffen. Die Bernerinnen überzeugen vor allem durch ihr schnelles Spiel. WaSa wird wohl vor allem defensiv sehr stark auftreten müssen, um gegen die Löwinnen Punkte zu ergattern. (nb.)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.