St. Gallen will die EFT 2020

St. Gallen will die EFT 2020

St. Gallen will die EFT 2020

Natalie Brägger Verein 18. Oktober 2019 Kommentare

Die IG Unihockey St. Gallen-Appenzell – bestehend aus acht Unihockeyvereinen unter der Federführung des UHC Waldkirch-St.Gallen – bewirbt sich für die Austragung der Euro Floorball Tour im Oktober 2020.

Dass die IG Unihockey St. Gallen-Appenzell internationale Unihockeyanlässe organisieren kann, hat sie schon mehrfach bewiesen, zuletzt im Frühling 2018 mit der Austragung der U19-WM der Damen in St. Gallen und Herisau. Der Hunger nach Spitzenunihockey in der Ostschweiz ist allerdings noch nicht gestillt. Unter der Federführung des UHC Waldkirch-St.Gallen haben der UH Appenzell, der UHC Herisau, der TSV Fortitudo Gossau Unihockey, der UHC Speicher Bears, die Mörschwil Dragons, der UHC Flying Penguins Niederwil und der UHC Jonschwil Vipers bei swiss unihockey eine Bewerbung für die Euro Floorball Tour 2020 eingereicht. Bei diesem Turnier treffen die vier besten Männer- und U19-Teams der Welt aufeinander: Schweden, Finnland, Tschechien und die Schweiz. Die Hauptaufgabe der lokalen Organisationsvereine ist es, die Helferinnen und Helfer für das Turnier zu stellen.

Stadt und Olma als Partner

Die Euro Floorball Tour findet vom 18. bis 20. Oktober 2020 statt. Die IG Unihockey St. Gallen-Appenzell hat sich mit den zwei Austragungsorten Athletik Zentrum St. Gallen und Sportzentrum Herisau beworben. Unterstützt wird das Vorhaben von der Stadt St. Gallen sowie den Olma Messen St. Gallen, würde die Olma doch gleichzeitig mit der EFT stattfinden. „Mit der Olma können wir ein einzigartiges Rahmenprogramm bieten – die internationalen Zuschauerinnen und Zuschauer erleben ein Stück Kultur hautnah“, sagt Thomas Grob, der im Falle eines Zuschlags das LOK-Präsidium übernimmt. Der Ball liegt nun bei swiss unihockey: Der Zentralvorstand entscheidet bis spätestens Ende November, wer die EFT austragen darf.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.