Im achten Meisterschaftsspiel unterliegt der UHC Waldkirch-St. Gallen am Samstagabend bei Langnau Tigers trotz zweimaliger Führung mit 2:4.

(Christian Wenger/Bild: Paul Wellauer) Die Ostschweizer wollten nach der ansprechenden Leistung vom vergangenen Wochenende bei der Niederlage gegen Wiler-Ersingen im Emmental endlich wieder einmal einen Vollerfolg in der Meisterschaft feiern. Jedoch schien zunächst bei beiden Teams die Nervosität im Wege zu stehen. Zudem war die Partie vom Kampf geprägt. Wenige Minuten vor der ersten Sirene hämmerte jedoch Asla Veteläinen einen Ball zum 1:0 für seine Farben in den Winkel.

Das Mitteldrittel gestaltete sich als noch intensiver als die ersten zwanzig Minuten. Zunächst gelang Kevin Kropf der Ausgleich für die Tigers. Kurz darauf  jubelte Langnau erneut, der Treffer fand jedoch wegen eines zu hohen Stocks keine Anerkennung. Und jetzt wurde es richtig heiss: es gab Penalty für Waldkirch-St. Gallen, den Veteläinen jedoch nicht unterbringen konne. Bis dieser jedoch ausgeführt werden konnte, hagelte es Strafminuten. Als sich die Gemüter wieder ein bisschen beruhigt hatten, netzte Tuukka Kivioja zum 2:1 für „WaSa“ ein. Nun hatte Severin Moser zwei grosse Möglichkeiten, die jedoch beide vom Langnauer Schlussmann Roman Beck, auch unter Mithilfe der Torumrandung, zunichte gemacht wurden. Zur zweiten Pause lagen die Gäste erneut mit einem Treffer in Front.

Nach Wiederbeginn dauerte es gerade einmal zwanzig Sekunden bis zum erneuten Ausgleich. Thomas Gfeller brachte sein Team zurück ins Spiel. Und nur dreieinhalb Minuten später brachte Joel Nyh Langnau erstmals in Führung. Entsetzen, ja gar Fassungslosigkeit machte sich bei den Gästen bereit. Trotz grossen Bemühungen vermochten die Ostschweizer nicht mehr zu reagieren, Mathias Steiner gelang gar noch der vierte Treffer. Somit trat der St. Galler Tross betrübt seine lange Heimreise an.

Am kommenden Wochenende steht bereits die nächste Doppelrunde an. Ausnahmsweise findet das Heimspiel gegen Tabellenführer GC vom Samstag um 18:00 im Athletik-Zentrum statt. Am Sonntag gastiert die Brunner-Equipe um 19:00 in Sarnen.


Tabelle NLA 

Rg.TeamSpSoWSSnVNnVNTTDPQP
1Grasshopper Club Zürich80620065:32+332.7522
2SV Wiler-Ersigen80600243:27+162.2518
3Floorball Köniz80600248:33+152.2518
4UHC Alligator Malans80411250:32+181.87515
5Chur Unihockey80321250:37+131.7514
6HC Rychenberg Winterthur80401341:45-41.62513
7Zug United80311336:36+01.512
8UHC Uster80301443:47-41.2510
8Tigers Langnau80301443:47-41.2510
10Waldkirch-St. Gallen80200636:45-90.756
11Ad Astra Sarnen80200633:57-240.756
12UHC Thun80000826:76-500.00