Der UHC Waldkirch-St. Gallen gewinnt sein Auswärtsspiel im Berner Oberland mit 5:3 gegen den UHC Thun und sichert sich damit wichtige Zähler im Kampf um die Playoffs. (Bild: Paul Wellauer) 

(Jeremy Wehrli) Das Team von Armin Brunner hatte ein wichtiges Auswärtsspiel in der Meisterschaft gegen den UHC Thun vor sich.

Ausgeglichenes Startdrittel mit besserem Ende für den UHC Waldkirch St. Gallen

Die beiden Mannschaften der Partie, UHC Thun vs. UHC Waldkirch St. Gallen, befinden sich nahe beieinander in der Tabelle. Somit war das erste Spiel des Jahres 2022 gleichzeitig für beide ein sehr wichtiges.

Dass es ein wichtiges Spiel für die Heimmannschaft war, welche ihre letzten drei Spiele am Stück gewinnen konnte, merkte man bereits in den ersten Minuten an, an der guten lauten Stimmung der Heimfans an. Ein erstes Mal jubeln in dieser Partie durften trotzdem die Gäste aus St. Gallen dank einem Tor von Severin Moser. Wenige Minuten später jubelten die Thuner ein erstes Mal. Dieser war jedoch nur von kurzer Zeit, da der Treffer wegen eines hohen Stockes annulliert wurde. In der 13. Spielminute gelang den St. Galler fast der zweite Treffer durch Tuukka Kivioja. Da er jedoch nur die Latte des gegnerischen Gehäuses traf, blieb es beim Pausenresultat 1:0 zugunsten der Gäste.

Powerplay Treffer im Mitteldrittel

Die erste zählende Aktion im Mitteldrittel gehörte dem Gästeteam aus St. Gallen. Michael Schiess konnte in der 22. Spielminute auf ein Zuspiel von Tuukka Kivioja den 2:0 Führungstreffer erzielen. In der 25. Spielminute durfte das Heimteam ein erstes Mal über ein reguläres Tor jubeln, welches von Yannick Zimmermann erzielt wurde. In der 36. Spielminute hatten die Ostschweizer dank einer 2. Minuten Strafe gegen die Thuner erneut die Chance den 2 Tore Vorsprung wiederherzustellen. Diese Chance nutzen die Gäste auch in Form einer schönen Kombination der beiden Finnen Tuukka Kivioja und Asla Veteläinen.

Vorsprung dank solider Abwehrarbeit über die Zeit gebracht

In der 46 Spielminute hatten die St. Gallern die Möglichkeit dank einer erneuten Überzahl den Vorsprung auszubauen. Diese Chance liessen die Gäste jedoch ungenützt. Kurz nach Ablauf der Strafe konnte der UHC Waldkirch St. Gallen jedoch doch noch sein nächstes Tor erzielen. Dieses entstand erneut durch die beiden Finnen Tuukka Kivioja und Asla Veteläinen. In der 56. Spielminute gelang den Thunern den Anschlusstreffer zum 2:4. Kurz vor Spielende wurde dann auch noch das Timeout genommen, dies jedoch zuerst erfolglos. Als erstes jubeln nach diesem dürften nämlich die Gäste dank einem Treffer von Roman Mittelholzer auf Pass von Michael Schiess. Die letzte zählbare Aktion dieser Partie gehörte dem Heimteam. Alexander Bühler konnte in der 59. Spielminute auf 3:5 verkürzen aus Sicht des Heimteams. Dies war gleichzeitig das Endresultat der Partie.

Nun gilt es sich gut zu erholen und sich vorzubereiten auf die nächsten wichtigen Spiele.


UHC Thun – Waldkirch-St. Gallen 3:5 (0:1, 1:2, 2:2)
MUR, Thun. 267 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 10. S. Moser (A. Veteläinen) 0:1. 22. M. Schiess (T. Kivioja) 0:2. 25. Y. Zimmermann (T. Wiedmer) 1:2. 37. A. Veteläinen (T. Kivioja) 1:3. 49. T. Kivioja (A. Veteläinen) 1:4. 56. J. Moser (J. Rehor) 2:4. 60. R. Mittelholzer (M. Schiess) 2:5. 60. A. Bühler (N. Ammann) 3:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Thun. keine Strafen.


Tabelle NLA

Rg.TeamSpTDPQP
1GC14+462.57136
2Köniz15+312.33335
3Wiler14+262.28632
4Malans14+271.85726
5Uster15+11.624
6Zug United15+01.421
7Chur14+101.35719
8HCR14-91.35719
9WaSa15-91.33320
10Tigers13-170.76910
11Thun15-650.69
12Ad Astra14-410.57