Der UHC Waldkirch-St. Gallen verliert am Samstag auswärts gegen die Tigers Langnau mit 5:7. Auch am Sonntag geht das Team als Verlierer vom Feld. SV Wiler-Ersigen entscheidet das Spiel in der Verlängerung mit 4:3 für sich.

(Markus Wellauer/Bild: Paul Wellauer) Am Samstagnachmittag reiste das Team des UHC Waldkirch St. Gallen ins Emmental um gegen die  Tigers Langnau anzutreten. Beide Teams starteten sehr verhalten in das Spiel. Die Tigers wussten aber gerade in dieser Zeit ihre Chancen sehr effizient zu nutzen. Durch Tore von Nick Pfister, Eliah Musio und Simon Steiner führte das Heimteam gleich mit 3:0 zur ersten Drittelpause.
Die St. Galler konnten im zweiten Drittel leider keine Reaktion auf den verschlafenen Start zeigen. Mit einem Doppelpack von Marc Gerber zogen die Tigers Langnau mit 5:0 davon. Ein erstes Lebenszeichen zeigte der UHC WaSa mit dem ersten Treffer, erzielt durch Jesper Silvonen, ein Sekunde vor dem Ende des zweiten Drittels.

Im dritten Drittel waren dann auch die St. Galler aufgewacht und starteten gut in das letzte Drittel. Rohit Chiplunkar erzielte in der 42. Minute den Treffer zum 2:5. Trotz einer guten Leistung im letzten Drittel kam die Aufholjagd von WaSa zu spät. Die Tigers liessen sich den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen das Spiel am Ende mit 7:5.

Den Leader stark gefordert

Schon einen Tag nach der Niederlage gegen die Tigers, ergab sich Waldkirch St. Gallen die Möglichkeit, eine Reaktion zu zeigen. Im Tal der Demut war mit SV Wilder-Ersigen der Leader der L-UPL zu Gast. WaSa konnte die nötige Reaktion zeigen und startete sehr gut in das Spiel. Schon in der zweiten Spielminute bejubelten die St. Galler den ersten Treffer des Spiels. Das Spiel gestaltete sich in der Folge sehr ausgeglichen, aber auch ohne Tore bis zur ersten Pause.
Auch im zweiten Drittel war das Spiel stark umkämpft. Vor allem die Defensiven und die Torhüter der beiden Teams konnten sich mehrfach auszeichnen. In der 30. Minute konnten die Gäste durch ein Tor von Deny Känzig ausgleichen. Die St. Galler konnten aber bis zum Ende des Drittels auf den Gegentreffer reagieren. Durch Tore von Jesper Silvonen und Michael Schiess führten sie vor dem letzten Abschnitt mit 3:1.
Gleich zu Beginn des dritten Drittels konnte Wiler-Ersigen durch Yannis Wyss das 3:2 erzielen. In der Folge versuchte WaSa mit allen Mitteln und getragen durch eine tolle Unterstützung der Zuschauer, den Sieg über die Zeit zu bringen. Leider machte den St. Gallern eine hart gepfiffene 2+2 Minuten Strafe weniger als 3 Minuten vor Schluss einen Strich durch die Rechnung. In Überzahl erzielte Tatu Väänänen für SV Wiler-Ersigen den Ausgleich zum 3:3. Bis zum Ende der regulären Spielzeit wurde kein weiterer Treffer mehr erzielt, wodurch es zu einer Verlängerung kam.
Die Verlängerung war, wie der Rest der Partie sehr ausgeglichen, jedoch am Schluss mit dem besseren Ende für den Leader der Liga. Philipp Affolter erzielt den entscheidenden Treffer zum 4:3 Schlussresultat.

Tigers Langnau – Waldkirch-St. Gallen 7:5 (3:0, 2:1, 2:4)
Sporthalle Oberfeld, Langnau im Emmental. 242 Zuschauer. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 7. N. Pfister (T. Gfeller) 1:0. 9. E. Musio (M. Steiner) 2:0. 16. S. Steiner (K. Kropf) 3:0. 24. M. Gerber (N. Pfister) 4:0. 27. M. Gerber (T. Gfeller) 5:0. 40. M. Stingelin (J. Silvonen) 5:1. 42. Ro. Chiplunkar (Ra. Chiplunkar) 5:2. 51. J. Lauber (S. Steiner) 6:2. 53. Y. Angehrn (P. Mariotti) 6:3. 58. A. Veteläinen (M. Schiess) 6:4. 59. S. Steiner (K. Kropf) 7:4. 60. J. Silvonen (P. Mariotti) 7:5.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Waldkirch-St. Gallen – Wiler-Ersigen 3:4 n.V. (1:0, 2:1, 0:2, 0:1)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 373 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 2. M. Stingelin (Kivioja) 1:0. 30. Känzig D. (Wyss) 1:1. 36. Silvonen 2:1. 40. Schiess (Veteläinen) 3:1. 43. Wyss (Väänänen) 3:2. 59. Väänänen (Pylsy) 3:3. 65. Affolter (Känzig D.) 3:4.
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 1 mal 2 Minuten gegen Wiler-Ersigen.

Tabelle L-UPL

Rg.TeamSpTDP
1Wiler6+3417
2GC6+2415
3Köniz6+1414
4Zug United6-312
5HCR6-210
6Tigers6-19
7WaSa6-77
8Chur6-87
9Basel Regio6-97
10FB Thurgau6-104
11Malans6-154
12Uster6-172