Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen können sich am Samstag nach einem hart umkämpften Spiel gegen den UH Lejon Zäziwil durchsetzen und stehen nun im Viertelfinal des Mobiliar Unihockey Cup. Am Sonntag, in der fünften Meisterschaftsrunde, müssen die St. Gallerinnen gegen die gleichen Gegnerinnen jedoch ihre erste Niederlage der Saison einstecken.

Sanja Breu

 

Die beiden Teams starteten am Samstagnachmittag in der Sporthalle Tal der Demut hoch motiviert und konzentriert ins Spiel. Nach einem Eigenfehler bei den Wasa-Frauen folgte nach nur knapp vier Minuten das erste Gegentor durch Elisha Aeschlimann. Infolge gab es auf beiden Seiten immer wieder gefährliche Chancen. Im zweiten Drittel konnten die St. Gallerinnen durch Anja Fritsche den Ausgleichstreffer erzielen. In der 44. Spielminute war es erneut UH Lejon Zäziwil, das durch ein Tor vom Fabienne Reusser in Führung ging. Der UHC Wasa liess sich nicht beirren und konnte durch Anina Beck ausgleichen. Da das letzte Drittel 1:1 endete und die Verlängerung keine Entscheidung brachte, musste das Penaltyschiessen entscheiden. Während Lejon alle Penaltys verschoss, zeigten sich die Ostschweizerinnen mit zwei verwerteten Penaltys treffsicherer und ziehen damit in die nächste Runde ein.

Am Sonntagabend starteten die Wasa-Frauen in Konolfingen selbstsicher und mit viel Ballbesitz in die Partie. Allerdings ging das konterstarke UH Lejon Zäziwil mit einem Vorsprung von zwei Toren in die erste Drittelpause. In der 27. Minute war es Shannon Brändli, die auf Zuspiel von Anina Beck den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nach zwei weiteren Toren für das Heimteam in der 30. (Anna Ramseier) und 40. Minute (Jana Zwahlen) endete das zweite Drittel mit 4:1 für Lejon. Im letzten Drittel konnte sich die St. Gallerinnen zunehmend gute Chancen erarbeiten, scheiterten jedoch an ihrer Effizienz. Das Spiel endete mit einem 4:2-Sieg für die Bernerinnen. Nach vier Siegen in Folge mussten sich die St. Gallerinnen in der Meisterschaft damit erstmals geschlagen geben.

Waldkirch-St. Gallen – UH Lejon Zäziwil 3:2 n.P. (0:1, 1:0, 1:1, 0:0)

Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 75 Zuschauer. SR Beck/Gubser.

Tore: 4. E. Aeschlimann 0:1. 31. A. Fritsche (A. Räisänen) 1:1. 44. F. Reusser (S. Briggen) 1:2. 47. A. Beck (S. Brändli) 2:2.

Penaltyschiessen: M. Neff verschiesst. A. Reber verschiesst. A. Räisänen verschiesst. C. Landmesser verschiesst. S. Brändli trifft 1:0. S. Wälchli verschiesst. M. Sieber trifft 2:0. S. Dominguez verschiesst.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

 

UH Lejon Zäziwil – Waldkirch-St. Gallen 4:2 (2:0, 2:1, 0:1)

SLM-Arena, Konolfingen. 61 Zuschauer. SR Senn/Ten.

Tore: 7. F. Reusser (M. Fankhauser) 1:0. 18. M. Kunz 2:0. 27. S. Brändli (A. Beck) 2:1. 30. A. Ramseier (M. Fankhauser) 3:1. 39. J. Zwahlen (A. Reber) 4:1. 49. A. Schaller (A. Räisänen) 4:2.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil.