Start mit einem Heimspiel

Am kommenden Samstag, 20. September, starten die NLB-Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen um 19 Uhr mit einem Heimspiel gegen den UHC Zugerland in die Meisterschaft 2014/2015.

Nach rund sechs Monaten gilt es für die Schweizer Unihockeyspielerinnen und –spieler am kommenden Wochenende wieder ernst: Die Meisterschaft 2014/2015 beginnt. Die NLB-Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen treffen zum Saisonstart am Samstag, 20. September, um 19 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut in St.Gallen auf den UHC Zugerland. Eine Prognose für dieses Spiel zu machen, ist schwierig: WaSa konnte in den Vorbereitungsspielen nicht durchwegs überzeugen, mit Zugerland steht den St.Gallerinnen allerdings auch das letztjährige Tabellenschlusslicht gegenüber. Aufgrund der Tatsache, dass WaSa den Grossteil der Mannschaft zusammenhalten konnte, Zugerland aber einige wichtige Abgänge beklagen muss, könnte man die Favoritenrolle eher den Ostschweizerinnen zuordnen. Allerdings ist WaSa in den vergangenen drei Jahren nie mit einem 3-Punkte-Gewinn in die Saison gestartet.

Markus Riesen, der mit dem Team in die fünfte Saison als Cheftrainer steigt, wagt allgemein keine eindeutige Prognose: „Aus Erfahrung weiss ich, dass man in der NLB vor der Saison nie mit Gewissheit sagen kann,  wer wie stark sein wird.  Die Liga ist seit Jahren sehr ausgeglichen: Sobald man in einem Spiel nur 5 Prozent zu wenig Einsatz gibt, verliert man.“  Sein Ziel ist das Gegenteil: gewinnen. Denn will WaSa wie im vergangenen Jahr die Playoffs der besten Vier erreichen, so ist ein positiver Saisonstart ein erster Schritt, um dieses Ziel zu erreichen. (nb.)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.