WaSa rüstet sich für die Zukunft

WaSa rüstet sich für die Zukunft

WaSa rüstet sich für die Zukunft

Natalie Brägger Herren NLA 10. Januar 2018 Kommentare

Der UHC Waldkirch-St.Gallen kann in der NLA-Mannschaft weiterhin auf gute eigene Nachwuchskräfte bauen: David Gross, Nicolas Jordan und Torhüter Raphael Schmied haben ihre Verträge verlängert. Aus dem Nachwuchs neu ins NLA-Team stösst Yannick Angehrn

Der UHC Waldkirch-St.Gallen setzt weiterhin konsequent auf junge Schweizer Spieler. So hat David Gross seinen Vertrag bis 2021 verlängert. Der 22-jährige hat die Nachwuchsabteilung des UHC Waldkirch-St.Gallen durchlaufen und hat sich diese Saison in der NLA-Mannschaft etabliert. Mit seiner Schnelligkeit und seiner filigranen Technik soll er im Angriff der St.Galler künftig eine noch wichtigere Rolle einnehmen.

Vertrauen in Torhüter Raphael Schmied

Ihre Verträge ebenfalls verlängert haben Nicolas Jordan und Torhüter Raphael Schmied. Jordan stiess 2014 von GC Unihockey zu den U21-Junioren von WaSa und hat sich seither stetig weiterentwickelt. Verletzungen haben den 22-Jährigen ihn in den vergangenen zwei Jahren daran gehindert, sein Können in der NLA regelmässig zu zeigen. „Wenn er auf dem Feld steht, ist er aber ein sicherer Wert und mit seiner Persönlichkeit auch im  Team sehr wertvoll“, sagt Cheftrainer Fabian Arvidsson. Raphael Schmied ist hinter Dominic Jud zu einem sicheren Wert herangewachsen. WaSa konnte diese Saison mit dem 22-jährigen im Tor bereits Siege feiern. Wie Nicolas Jordan hat Schmied seinen Vertrag bis 2020 verlängert.

Yannick Angehrn neu im NLA-Kader

Per sofort von den U21-Junioren ins NLA-Team stösst der Herisauer Yannick Angehrn. „Angehrn hat gute physische Voraussetzungen und eine Spielintelligenz, die für sein Alter aussergewöhnlich ist. Zudem ist er polyvalent einsetzbar, als Verteidiger oder auf der Center-Position“, sagt Fabian Arvidsson über den 20-Jährigen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.