Auch die U21-Junioren gewinnen in Mörschwil

Auch die U21-Junioren gewinnen in Mörschwil

Auch die U21-Junioren gewinnen in Mörschwil

UHC WASA Junioren U21 19. November 2018 Kommentare

Die U21-Junioren des UHC Waldkirch-St.Gallen haben in Mörschwil den „Grossen“ vorgezeigt, wie es geht: Sie schlagen Zug United mit 5:3.

Yves Angehrn

Im Rahmen der „Wasa on Tour“-Kampagne fand das Heimspiel am 17. November der U21-JUnioren von Wasa in Mörschwil statt. Der Gegner in der Turnhalle Seeblick hiess Zug United. Das Spiel startete mit einer schwierigen Aufgabe für den Torhüter Patrick Sandmeier. Bereits nach 27 Sekunden wurde auf Penalty gegen Wasa entschieden, diesen konnte Sandmeier jedoch souverän parieren. In der Folge war das Spiel ausgeglichen. Nach 2:16 Minuten konnte Moreno Sutter zum 1:0 einschieben. Die Führung hielt bis zur 9. Minute, ehe der Ausglich fiel. Die beiden Tore waren dann auch schon alle nennenswerte Aktionen des ersten Drittels. Im zweiten Drittel konnten die Olma-Städter mehr Druck entwickeln. Nach zweieinhalb Minuten im zweiten Drittel konnte Noah Bachmann das Heimteam mit einem schönen Distanzschuss in Führung bringen. Nur kurze Zeit später konnten die St. Galler dann auch noch mit einem Mann mehr agieren. Rahul Chiplunkar benötigte lediglich 1 Sekunde, um den ausgesprochenen Freistoss nach der aufgeschobenen Strafe zu verwerten. In der Folge waren die St. Galler immer besser. Sie konnten mehr Druck entwickeln und mit einer 2-Tore-Führung in die zweite Pause gehen.

Das dritte Drittel ging so weiter wie das vorherige aufhörte. Wasa spielte druckvoll und konnte die Oberhand behalten. Die Führung konnte sogar noch weiter ausgebaut werden. In der 41. Minute konnte Moreno Sutter seinen zweiten persönlichen Treffer an diesem Nachmittag zum 4:1 Zwischenstand erzielen. Nur kurze Zeit später schloss Silas Stucki einen wunderschön vorgetragenen Konter zum 5:1 ab, was die Entscheidung in diesem Spiel war. In der Folge erzeugte Zug wieder mehr Druck und konnte noch zwei Treffer erzielen. Am Schluss jedoch konnten die St. Galler mit einem 5:3 die nächsten, verdienten drei Punkte bejubeln.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.