U21-Junioren erkämpfen sich Playoff im Direktduell

U21-Junioren erkämpfen sich Playoff im Direktduell

U21-Junioren erkämpfen sich Playoff im Direktduell

UHC WASA Junioren U21 12. Februar 2019 Kommentare

Die Junioren des UHC Waldkirch-St.Gallen holen in ihren letzten beiden Qualifikationsspielen drei Punkte und qualifizieren sich als Siebte für die Playoffs. 

Yves Angehrn

Die letzte Doppelrunde und somit auch die letzten beiden Spiele der regulären Saison standen für die U21-Junioren des UHC Waldkirch- St. Gallen am Wochenende des 9.2/10.2 an. Der erste Gegner an diesem Wochenende war kein geringer als der Tabellezweite GC-Zürich. Die Zürcher, welche ihren Playoffplatz bereits auf sicher hatten, konnten ohne Druck in die Partie starten. Die Gäste aus St. Gallen waren hingegen noch auf Punkte angewiesen. Mit einem Sieg hätten die Playoffs gesichert werden können. Das Spiel startete für die St. Galler jedoch alles andere als optimal. Das erste Drittel gestaltete sich sehr eindeutig was die Chance anbelangt. Die Hoppers waren schon im ersten Drittel eine Klasse besser und gingen mit 2:0 in Führung. Diese Führung vermochten die St. Galler bis Ende Drittel nicht mehr auszugleichen und so ging man mit einem Rückstand in die erste Pause. Das zweite Drittel ging weiter wie das erste aufhörte, mit einem Grasshopperclub welcher viel Druck erzeugte. Erst in der 31. Minute konnten die Olma-Städter die ersten Treffer erzielen. Der Torschütze hiess zwei mal Mike Zahner. Neuer Spielstand war 6:2 für das Heimteam aus Zürich. Diese Treffer vermochten jedoch nicht zu beflügeln. In der Folge vermochte Wasa im letzten Drittel noch einen Treffer zu erzielen. Der Schaden konnte nicht in Grenzen gehalten werden und so hiess das Schlussresultat 13:3. Es galt die Niederlage zu vergessen und den Fokus auf das Spiel am Sonntag zu legen.

Sieg gegen Zug

Das zweite Spiel dieser Doppelrunde fand in Oberägeri statt, wo ein schlagbarer Gegner auf die St. Galler wartete. Mit Zug traf man auf einen Gegner, welcher im direkten Kampf um die Playoffs stand. Ein Spiel welches entschied, welches dieser zwei Teams den Sprung in die ersten acht Teams schafft. Das Spiel startete fulminant für die Gäste aus St. Gallen. In der 5. Minute konnte man mit zwei Treffern in Führung gehen. Erzielt wurden diese zum einen von Stefan Schiess und zum anderen von Moreno Sutter und es kam noch besser, in der 13. Minute konnte man sogar den Treffer zum 3:0 erzielen. Torschütze war Silas Stucki. Nur eine Minute später kam dann der erste Rückschlag. Der Spielstand zum Ende des ersten Drittel war 1:3. Das erste Teilstück in Richtung Playoffs war geschafft und mit viel Optimismus konnte man dann auch in das zweite Drittel starten. Im zweiten Drittel konnten die Wasaner weitere Treffer erzielen. Severin Moser nutzte innerhalb von vier Minuten gleich zwei Chancen und konnte so den Spielstand auf 2:5 ausbauen. Das Drittel war noch nicht zu Ende und die beiden Teams kamen zu weiteren Torchancen im Mitteldrittel konnte beide noch je einen Treffer erzielen auf Seite von Wasa war der Torschütze Manuel Alder. Mit einem Spielstand von 3:6 konnte man in die zweite Pause gehen und so war auch das zweite Teilstück geschafft. Das dritte Drittel startete mit einem Gegentor für Wasa, auf dieses Gegentor kam jedoch postwendend die Antwort und zwar durch einen sehenswerten Auswurf von Manuel Bischofberger auf Manuel Alder ,welcher seinen zweiten persönlichen Treffer erzielen konnte und somit den 3-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Ein weiterer Treffer konnte dann noch ins leere Tor erzielte werden, dies durch Patrik Tobler. Der Schlusstand lautete 4:8 und somit war es geschafft. Mit einem 7. Platz starten am nächsten Wochenende die Playoffs, wo der Gegner HC Rychenberg- Winterthur heisst.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.